Erweiterte
Suche ›

Mircea Cantor

KEHRER Heidelberg,
Buch
27,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der Künstler Mircea Cantor (*1977) schleicht sich mit seinen Werken in unseren Alltag ein und bringt gewohnte Wahrnehmungsmuster und Erwartungen mit feinen, zum Teil fast unsichtbaren Gesten ins Wanken.
In dem speziell für die Ausstellung im Kunsthaus Zürich entstandenen Film 'Tracking Happiness' reflektiert er eine Gesellschaft, in der immer mehr persönliche Informationen gespeichert werden. Was Cantor fasziniert und was er auf subtile Weise aufdeckt, ist die Tatsache, dass trotz dieser sich stetig verdichtenden Registrierung aller Aktivitäten die digitalisierten Daten wenig dauerhafte Spuren hinterlassen. Kaum ein Brief der noch geschrieben oder aufgehoben wird und in Zukunft Aufschluss geben könnte, wie wir gelebt haben; E-Mails, SMS und die digital gespeicherte Informationsfülle können jederzeit ganz einfach per Knopfdruck gelöscht oder durch Systemwechsel in der IT unlesbar werden.
Der vorliegende Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung im Kunsthaus Zürich vom 28. August bis 8. November 2009 und stellt weitere aktuelle Arbeiten des Künstlers vor.
Die Arbeiten Cantors wurden bereits in zahlreichen Einzelausstellungen gezeigt, unter anderem im Camden Arts Centre (London), im Centre Pompidou (Paris), im Hirshhorn Museum Washington und dem Philadelphia Museum of Art.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Mircea Cantor
Autoren/Herausgeber: Mircea Cantor, Mirjam Varadinis, Suzanne Titz (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783868281071

Seitenzahl: 224
Format: 16,8 x 27,2 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Englisch, Deutsch

Der Künstler Mircea Cantor (*1977) schleicht sich mit seinen Werken in unseren Alltag ein und bringt gewohnte Wahrnehmungsmuster und Erwartungen mit feinen, zum Teil fast unsichtbaren Gesten ins Wanken.
In dem speziell für die Ausstellung im Kunsthaus Zürich entstandenen Film 'Tracking Happiness' reflektiert er eine Gesellschaft, in der immer mehr persönliche Informationen gespeichert werden. Was Cantor fasziniert und was er auf subtile Weise aufdeckt, ist die Tatsache, dass trotz dieser sich stetig verdichtenden Registrierung aller Aktivitäten die digitalisierten Daten wenig dauerhafte Spuren hinterlassen. Kaum ein Brief der noch geschrieben oder aufgehoben wird und in Zukunft Aufschluss geben könnte, wie wir gelebt haben; E-Mails, SMS und die digital gespeicherte Informationsfülle können jederzeit ganz einfach per Knopfdruck gelöscht oder durch Systemwechsel in der IT unlesbar werden.
Der vorliegende Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung im Kunsthaus Zürich vom 28. August bis 8. November 2009 und stellt weitere aktuelle Arbeiten des Künstlers vor.
Die Arbeiten Cantors wurden bereits in zahlreichen Einzelausstellungen gezeigt, unter anderem im Camden Arts Centre (London), im Centre Pompidou (Paris), im Hirshhorn Museum Washington und dem Philadelphia Museum of Art.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht