Erweiterte
Suche ›

Monumente der Aufklärung

Die Grab- und Denkmäler von Jean-Baptiste Pigalle (1714 –1785) zwischen Konvention und Erneuerung

Mann, Gebr.,
Buch
69,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Ein herausragender Protagonist der französischen Skulptur im Zeitalter der Aufklärung: Mit seinen radikal innovativen Konzepten antwortete Jean-Baptiste Pigalle auf zeitgenössische Forderungen, nicht ohne die Betrachter zu schockieren.
Vier Monumente von Jean-Baptiste Pigalle (1714–1785) werden hinsichtlich Auftragslage, Genese und Rezeption anhand von bisher unbeachtetem Quellenmaterial dargestellt. Das Grabmonument für Marschall Moritz von Sachsen in Straßburg verzichtet auf traditionelle Symbole ewigen Lebens und feiert stattdessen den stolzen Soldatenführer. Die allegorische Sockelfigur des glücklichen Bürgers am Königsdenkmal in Reims ist ein Selbstporträt des Künstlers. Auf zeitgenössische Allegoriekritik antwortend, macht Pigalle damit den citoyen zu einer ungewöhnlichen künstlerischen Programmfigur. Radikaler noch setzt er seine Idee von künstlerischer Genialität in der skandalträchtigen Statue des greisen, nackten Voltaire (im Pariser Louvre) um. Das Pariser Grabmal für Comte d’Harcourt zeigt sodann paradigmatisch die schleichende Auflösung der konventionellen christlichen Inhalte und ihrer Ikonografie, die durch säkularisierte, von der Aufklärung geprägte Ideen ersetzt werden. Dieser künstlerische Transformationsprozess charakterisiert Pigalles OEuvre. Traditionelle Motive deutet der selbstbewusste Künstler zugunsten neuer Inhalte um und überschreitet damit Gattungsgrenzen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Monumente der Aufklärung
Autoren/Herausgeber: Eva Hausdorf
Aus der Reihe: Berliner Schriften zur Kunst
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783786126690

Seitenzahl: 336
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,136 g
Sprache: Deutsch

Eva Hausdorf studierte Kunstgeschichte und Klassische Archäologie in Köln und Berlin. Nach der Promotion an der FU Berlin war sie wissenschaftliche Volontärin am Bucerius Kunst Forum in Hamburg. Derzeit dort Vorbereitung einer Ausstellung zu Alberto Giacometti. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der
FU Berlin zugleich Forschungsprojekt über das Material Staub in der Kunst seit dem 20. Jahrhundert.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht