Erweiterte
Suche ›

Mystik

Sinnsuche und die Erfahrung des Absoluten

Buch
44,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Mystik als die Erfahrung des Absoluten, die jede Vernunft übersteigt, gehört offensichtlich zum Wesen jeder Religion. Josef Sudbrack schöpft aus den reichen Quellen der Tradition, gibt Kriterien für das spezifisch Christliche der Gotteserfahrung an die Hand und tritt von hier aus ins Gespräch mit den großen mystischen Zeugnissen der Weltreligionen. Nicht um Ausnahmephänomene ist es der Mystik zu tun, es geht vielmehr um die Verdichtung der Glaubenserfahrung, die ihre anthropologische Basis in der personalen Begegnung hat, die die Identität des anderen stärkt und vertieft. Der Autor veranschaulicht seine umfassende Deutung von Mystik mit Zitaten und Fallbeispielen.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Mystik
Autoren/Herausgeber: Josef Sudbrack

ISBN/EAN: 9783534247936

Seitenzahl: 184
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 257 g
Sprache: Deutsch

Josef Sudbrack SJ, Dr. theol. habil., gilt als einer der profundesten Kenner der mystischen Traditionen im deutschen Sprachraum

Der Jesuit Josef Sudbrack gilt im deutschen Sprachraum als der theologische Fachmann schlechthin für das Thema ›Mystik‹. Er ist ein profunder Kenner der großen mystischen Traditionen der Weltreligionen. Sudbrack gibt in diesem Buch eine umfassende Deutung des Phänomens Mystik aus christlicher Sicht. Er zeigt die anthropologische Basis auf, er klärt das biblisch-theologische Fundament, er führt Kriterien für einen genuin christlichen Charakter von Mystik an und er tritt von hier aus in den Dialog mit den mystischen Traditionen in Hinduismus, Buddhismus und Islam (Sufismus). Sudbrack veranschaulicht seine Positionen immer wieder anhand von großen Persönlichkeiten wie etwa den christlichen Zenmeistern (Henri Le Saux etc.), dem jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber oder großen christlichen Mystikern wie Ignatius von Loyola, Meister Eckhart, Johannes vom Kreuz und Angelus Silesius. In den beiden Schlusskapiteln z.B. verdeutlicht er ein christliches Verständnis von Mystik exemplarisch am Naturwissenschaftler und Theologen Pierre Teilhard de Chardin. Mit Mystik – so macht Sudbrack klar – sind keine Ausnahmephänomene gemeint, sondern die Vertiefung und Verdichtung der Gotteserfahrung, wie sie in den menschlichen Grunderfahrungen von Vertrauen und Liebe aufscheint.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht