Erweiterte
Suche ›

Kurzbeschreibung

In den letzten Jahren hat Etel Adnan vier große, aufeinanderfolgende Poeme geschrieben: Jahreszeiten, Meer, Nebel, Nacht und den Prosatext Premonition, was man mit (Vor-)Ahnung übersetzen kann. Dieser Band versammelt ihre letzten beiden Texte: Nacht und (Vor-)Ahnung.
»Wir leben bei Tag, und mein Gefühl ist, dass wir das Mysterium der Nacht verloren haben. Vielleicht wäre die Menschheit anders, wenn wir mehr bei Nacht gelebt hätten als bei Tag.«
Nacht ist ein Poem aus Gedankensplittern, (Vor-)Ahnung ein Blues, ein seltsam langsamer Rap. Jeder Gedanke kann einzeln und für sich stehen. Er kann sich aber auch mit den anderen zu einem (inneren) Bild fügen, das die (inneren) Bilder des Lesers in sich aufnimmt.
Etel Adnan wirft durch die Kombination von (Vor-) Ahnung und Nacht einen Schlagschatten auf ihre eigene Gegenwart, zuweilen mit Heftigkeit. Beide Texte zählen zu den eindringlichsten und wohl auch persönlichsten, die Etel Adnan geschrieben hat – fast schonungslos in der Pointiertheit ihrer Gedanken.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Nacht
Autoren/Herausgeber: Etel Adnan, Klaudia Ruschkowski (Hrsg.)
Übersetzer: Klaudia Ruschkowski
Ausgabe: 1., Deutsche Erstauflage

ISBN/EAN: 9783960540229

Seitenzahl: 96
Format: 21,4 x 13 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 243 g
Sprache: Deutsch

Etel Adnan, Schriftstellerin und Malerin, wurde 1925 in Beirut, Libanon, geboren. Ihre Mutter war eine christliche Griechin aus Smyrna, ihr Vater ein muslimischer Syrer. Besuch französischer Schulen in Beirut, 1949 Studium der Philosophie in Paris, ab 1955 in den USA. Von 1958 bis 1972 unterrichtete sie Geisteswissenschaften und Philosophie in San Rafael, Kalifornien. 1972 Rückkehr nach Beirut, Feuilletonredakteurin der Zeitung Al-Safa. Zwei Jahre nach Ausbruch des Bürgerkriegs zog sie nach Paris, 1979 ging sie wieder nach Kalifornien. Heute lebt sie wieder in Paris, mit regelmäßigen Aufenthalten in Beirut, auf der griechischen Insel Skopelos, in der Bretagne. Für ihre Verdienste um die arabische Welt wurde Etel Adnan 2010 vom libanesischen Präsidenten Michel Slaiman mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht