Erweiterte
Suche ›

Negativauslese und Tarifdifferenzierung im Versicherungssektor

Ökonomische Modelle und ökonometrische Analsysemethoden

von
Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Dissertation Universität Saarbrücken 1998

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Negativauslese und Tarifdifferenzierung im Versicherungssektor
Weitere Mitwirkende: Christine Bach
Ausgabe: 1999

ISBN/EAN: 9783824468539
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 160
Format: 0 x 0 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 246 g
Sprache: Deutsch

Dr. Christine Bach promovierte an der Universität Saarbrücken. Sie ist heute als Referentin in einer Versicherungsgesellschaft tätig.

Der empirische Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit ist ein umfangreicher Datensatz eines französischen Versicherungsunternehmens, das den Kreditnehmern eines Hypothekendarlehens die Versicherungsleistung angeboten hatte, im Fall von Arbeits losigkeit die Zahlung der Raten in einem bestimmten Rahmen zu übernehmen. Für die Beurteilung des Risikos und damit auch die Festlegung einer angemessenen Versicherungs prämie ist es von Bedeutung, ob die Entscheidung der Kreditnehmer zum Abschluß der Versicherung zu einer Negativauslese führt, und in welchem Maß ein höheres Risiko, das zunächst nur dem Versicherungsnehmer, nicht aber der Versicherung bekannt ist, im Zu sammenhang mit beobachtbaren Merkmalen steht. Eine besondere Schwierigkeit für die empirische Analyse ergibt sich daraus, daß der vorliegende Datensatz den Eintritt der Arbeitslosigkeit natürlich nur für die Versicherten dokumentiert. Die empirische Relevanz einer Negativauslese der Versicherten wird anhand der neu ab geschlossenen Kreditverträge untersucht, bei denen die Versicherungsentscheidung zum Zeitpunkt der Kreditvergabe zu treffen war. Für die bei der Einführung der Versicherung bereits bestehenden Kreditverträge kann die empirische Relevanz der Selbstselektion bei der Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Versicherungsverträgen analysiert werden. Die bei den angebotenen Verträge für diesen Personenkreis unterscheiden sich durch die Option, durch die rückwirkende Zahlung der Versicherungsprämie für ein halbes Jahr die Wartezeit bis zur Wirksamkeit des Versicherungsschutzes von einem Jahr auf ein halbes Jahr zu verkürzen. Die Untersuchung der Selbstselektion geht der Frage nach, in welchem Maß die Entscheidung für den besseren Versicherungsschutz ein vergleichsweise höheres Risiko offenbart, das aus den beobachtbaren Merkmalen nicht zu erkennen ist.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht