Erweiterte
Suche ›

Neue Wege zu Hans Purrmann

Mann, Gebr.,
Buch
79,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Hans Purrmann (1880–1966) entwickelte sich im Laufe seines Schaffens zu einem der bedeutendsten Koloristen des 20. Jahrhunderts. Renommierte Autorinnen und Autoren diskutieren neue Forschungen zu Leben und Werk und geben einen aktuellen Überblick über alle Lebens- und Schaffensphasen des Künstlers.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Neue Wege zu Hans Purrmann
Autoren/Herausgeber: Felix Billeter, Christoph Wagner (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783786127765

Seitenzahl: 400
Format: 28,5 x 22 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,838 g
Sprache: Deutsch

Felix Billeter, geb. 1962, ist selbständiger Kunsthistoriker in München. Seit 2001 Leitung des Hans Purrmann Archivs in München, seit 2010 im Vorstand der Hugo Troendle Stiftung München. Forschungsschwerpunkte: Klassische Moderne und Sammlungs- geschichte.
Christoph Wagner, geb. 1964, ist seit 2007 Direktor des Instituts für Kunstgeschichte auf dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg. Gewähltes Mitglied der Academia Europaea (London) und im Elitenetzwerk Bayern. Zahlreiche
Publikationen zur Kunst der Frühen Neuzeit und der Moderne.

Der aus Speyer stammende Maler arbeitete in den wichtigen Kunstmetropolen München, Berlin und Paris, später in Rom, Florenz und der italienischen Schweiz. So entwickelte er sich zu einem Künstler von europäischem Format. Die Ortswechsel waren für seine künstlerische Praxis bedeutsam und machten Purrmann zugleich zum Akteur in verschiedenartigen Kultur- und Künstlerkreisen. In 20 Beiträgen präsentieren renommierte Autorinnen und Autoren neue Forschungen zu Leben und Werk des Malers und Grafikers. Es entsteht ein aktueller Überblick über alle Lebens- und Schaffensphasen des Künstlers, der mit der Malerin Mathilde Vollmoeller-Purrmann verheiratet war.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht