Erweiterte
Suche ›

Nürnberg zu Fuß

Die schönsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken

Societäts-Verlag,
Buch
12,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Lebkuchen und Christkindlesmarkt.
Besucher wie alteingesessene Nürnberger entdecken mit diesem praktischen Führer die Stadt. Zunächst geht es von einem Torturm zum anderen, rund um die Altstadt. Bei einem Spaziergang ins Mittelalter steht die Kaiserburg im Zentrum. Und auf den Spuren von Albrecht Dürer finden Begegnungen auch mit anderen Künstlern statt.
Verschiedene Wege führen in die grüne Natur der Stadt. Nicht nur für Eisenbahnfreunde interessant ist der Weg vom Hauptbahnhof zum DB Museum und weiter längs der Strecke Nürnberg-Fürth. Die Autoren sparen auch das Reichsparteitagsgelände und seine Vergangenheit nicht aus. Ein kulinarischer Rundgang präsentiert nicht nur Lebkuchen und Bratwürste, der Christkindlesmarkt schließlich bildet einen der Nürnberger Höhepunkte. Ein ausführlicher Serviceteil informiert über andere Feste und Veranstaltungen, lädt ein zu außergewöhnlichen Stadtführungen und erleichtert die Orientierung im Nahverkehr.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Nürnberg zu Fuß
Autoren/Herausgeber: Kristiane Müller-Urban, Eberhard Urban
Aus der Reihe: zu Fuß
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783955421045

Seitenzahl: 176
Format: 11,8 x 20,4 cm
Produktform: Buch
Sprache: Deutsch

Kristiane Müller-Urban hat viele Jahre in Nürnberg gelebt, war Redakteurin einer wissenschaftlichen Zeitschrift, Lektorin für Sachbücher und arbeitete an der HfG Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main, bevor sie sich als freie Autorin selbstständig machte.
Eberhard Urban war Buchhändler und in vielen Funktionen in verschiedenen Verlagen tätig. Seit vielen Jahren arbeitet er als Autor und hat – zum Teil zusammen mit Kristiane Müller-Urban – eine Fülle von Publikationen veröffentlicht. Nürnberg kennt er wie seine Westentasche.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht