Erweiterte
Suche ›

Olympisches Boxen

Technik – Fitness – Training

von
Meyer & Meyer,
Buch
19,95 € Preisreferenz Sofort lieferbar
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Boxen als Sport wird in letzter Zeit wieder verstärkt wahrgenommen und gesellschaftlich zunehmend akzeptiert. Namen wie Henry Maske, die promovierten Sportwissenschaftler Wladimir und Vitali Klitschko sowie Regina Halmich haben das Vorurteil vom „brutalen Sport“ und vom „dummen Boxer“ deutlich korrigiert.
Boxen wird zunehmend als hervorragendes Fitnesstraining, als Möglichkeit der Stressregulation und als eine Art „Körper-Schach“ gesehen. Es geht um den Einsatz von Technik, Taktik, Kondition und Cleverness. Boxen stellt nach Meinung der Autoren die höchstentwickelte Form des Kämpfens mit der Faust dar. Deshalb kommen alle Kampfsportler, die mit Kontakt und mit Händen kämpfen, nicht um das Boxen herum. Es liefert Konzepte, Trainingsmethoden, Entwicklungen von mentalen Einstellungen im Verlauf des Trainingsprozesses und hilft somit, den Kampfsportler geistig und körperlich zu formen.
Im Buch stellen die Autoren Trainingsmethoden vor, die Kampfsportlern wie Boxern, Kickboxern, Thai-Boxern, Jujitsuka etc. Möglichkeiten aufzeigen, den Kampf mit den Fäusten in ihrem ursprünglichen System zu optimieren. Für Fitnessenthusiasten stellt das Boxtraining eine abwechslungsreiche und fordernde Option dar, die über das übliche gymnastische oder Gerätetraining hinausgeht, und jedem die Entscheidung überlässt, wie weit er sich auf den Kampfaspekt dieser Sportart einlassen will. Boxen kann von jedem, egal welchen Alters und Geschlechts, trainiert werden!

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Olympisches Boxen
Autoren/Herausgeber: Georg Stang, Axel Maluschka, Jürgen Höller
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783898997461

Seitenzahl: 192
Format: 24 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 477 g
Sprache: Deutsch

Georg Stang
(Jahrgang 1959) ist seit 1999 Boxlehrer für Olympisches Boxen und Fitnessboxen (BBC Bonn, danach aktuell SSV Bornheim). Er kämpfte als Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft Mitte
der Siebzigerjahre auf Länderkämpfen in Polen, England und anderen. In seiner aktiven Laufbahn startete er als Oberligaboxer für den Boxring Düren-Köln-Kalk. Er sieht den Boxsport
als eine Möglichkeit für die körperliche und persönliche Entwicklung und legt großen Wert auf positives Sozialverhalten im Training und außerhalb. So wirkt das Boxen für seine Schüler als
eine gemeinsame Sprache, die durch ihre Regeln der Fairness für alle vertretenen Nationalitäten (derzeit über ein Dutzend) die Integration fördert.
Jürgen Höller
(Jahrgang 1972) ist Wirtschaftsmathematiker und Kommunikationstrainer.
Er trägt den 3. Dan Kenko Kempo Karate und ist
Schüler von Jürgen Höller. Außerdem ist er Mitautor diverser
Bücher zu Kampfsport und Selbstverteidigung.
Axel Maluschka
(Jahrgang 1953) ist Diplom-Sportlehrer/Sporttherapeut sowie Diplom-Trainer. Er verfügt über die Trainer-C-Lizenz im Boxen sowie über den 4. Dan Taekwondo, den 4. Dan Kenko Kempo Karate, den 4. Dan Jujitsu, den 3. Dan Ashihara Karate sowie weitere Schwarzgurte in Judo und Combat Hapkido. Er ist als Referent auf Lehrgängen im In- und Ausland sowie als Lehrer in der Trainerausbildung verschiedener Sportverbände (Taekwondo, Judo, Fechten) tätig. Er trägt die Ehrennadel in Bronze der Deutschen Taekwondo Union, ist Fitnesstrainer, Karatelehrer und Autor zahlreicher Bücher zu den Themen Kampfsport und Selbstverteidigung.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht