Erweiterte
Suche ›

Otto Dibelius und die Etablierung des evangelischen Religionunterrichts

Buch
14,50 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Als profilierter Vertreter einer sowohl theologischen wie pädagogisch-wissenschaftlichen Bildung setzte sich Otto Dibelius
in kultur- und schulpolitischer Hinsicht mit dem Ansatz
und der Gestalt religiöser Bildung in der Schule öffentlich
auseinander. Er betonte die Notwendigkeit einer kritischen
Neubestimmung des Verhältnisses von Staat, Schule und
Kirche, die durch die Maßnahmen der Revolutionsregierungen
in der Weimarer Republik auf der Ebene des Reiches
und auf der Ebene der Länder ihren Niederschlag fanden.
Daher ist die Bedeutung von Otto Dibelius hinsichtlich der
evangelischen Schulpolitik, unter Berücksichtigung des politischen
Weges der Kirchen sowie ihrer Stellung zu religiöser
Bildung und Erziehung, hervorzuheben und seine Arbeit
kritisch zu hinterfragen. Im Rahmen dieser Darstellung nehmen
die Novembererlasse (1918), die Verhandlungen über
die Schulartikel der Weimarer Reichsverfassung (1919), die
Massenpetition (1919), die Weimarer Schulkompromisse,
die deutschen evangelischen Kirchentage (1919 und 1921),
die evangelische Erziehungsschule, die Reichsschulkonferenz
(1920) sowie die evangelischen Verbände und ihre Werbearbeit
eine besondere Rolle ein.

Details
Schlagworte

Titel: Otto Dibelius und die Etablierung des evangelischen Religionunterrichts
Autoren/Herausgeber: Sophia Großkopf, Michael Wermke (Hrsg.)
Aus der Reihe: Religionspädagogik im Diskurs - RPD
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783938203576

Seitenzahl: 177
Format: 21 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 220 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht