Erweiterte
Suche ›

Paris und Rom

Die staatlich gelenkten Kunstbeziehungen unter Ludwig XIV.

De Gruyter,
Buch
79,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Frage nach den historischen Bedingungen und Möglichkeiten für den Anspruch Frankreichs auf die kulturelle Hegemonie innerhalb der europäischen Staatenwelt steht im Mittelpunkt des Buches. Ein solcher Anspruch gewann unter der Regierung Ludwigs XIV. (1661-1715) in Kunst und Architektur maßgeblich am Vorbild Roms Gestalt. Mit dieser Orientierung ist auch die Grundabsicht der französischen Kulturpolitik in dieser Epoche benannt. Sie zielte auf die Ablösung der politischen und geistlichen Titel, die Rom zu vergeben hatte, und auf den Erwerb des Status einer Universalmonarchie. Eine umfassende Rekonstruktion der Kunstbeziehungen zwischen Paris und Rom im historischen und ideengeschichtlichen Kontext belegt nicht nur deren Dauer und Intensität. Sie erschließt mit den stilistischen Prägungen auch den grundsätzlichen Programmcharakter der Hofkunst Ludwigs XIV.

Details
Schlagworte

Titel: Paris und Rom
Autoren/Herausgeber: Dietrich Erben
Aus der Reihe: Studien aus dem Warburg-Haus

ISBN/EAN: 9783050038513

Seitenzahl: 409
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 903 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht