Erweiterte
Suche ›

Paula und die Zauberschuhe

Ein Bilderbuch über körperliche Behinderung

Mabuse,
Buch
16,95 € Preisreferenz Lieferbar ab 17.04.2017

Kurzbeschreibung

Paula ist ein Vorschulkind und fährt einen Rollator. In ihrem Körper wohnt eine Spastik, aber sie geht mit ihren körperlichen Unvollkommenheiten ganz natürlich um: „Zusammen sind meine Hände echt prima.“ Paula weiß, was sie will und was sie kann. Manchmal kommt Paula mit ihrer körperlichen Behinderung auch an ihre Grenzen und kann dann richtig sauer, traurig oder wütend werden.
Kindgerechte Erklärung und Zuwendung in der Bewegungsambulanz führen zu neuem Wissen und geben Paula und ihrer Familie viele nützliche Informationen über Paulas Spastik, Therapiemöglichkeiten, Hilfsmittel und Medikamente. Dadurch verschwindet die Behinderung zwar nicht, aber sie tritt in den Hintergrund und Platz macht für Spielen und Bewegen, Räuberhöhlen bauen und auch Zimmer aufräumen – für echtes Kinderleben eben.
Das liebevoll illustrierte Buch wendet sich an alle, die mit Vor- und Grundschulkinder zum Körperbehinderung und Spastiken lesen möchten.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Paula und die Zauberschuhe
Autoren/Herausgeber: Alexandra Haag
Illustrator: Carolina Morena
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783863213176

Seitenzahl: 56
Format: 24 x 16 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Alexandra Haag, geb. 1981, ist Physiotherapeutin und Medizinstudentin. Vor und während ihrem Studium hat sie Kinder mit Behinderungen bei Krankenhausaufenthalte, an Sonder- und Regelschulen und auf Freizeiten begleitet, behandelt und unterrichtet.
Carolina Moreno, geboren in Rosario/Argentinien, ist studierte Graphik- und Modedesignerin. Zur Zeit unterrichtet Sie das Fach Kunst an der Weiherhofgrundschule in Freiburg. Sie liebt Fotografie, Kalligraphie und Drucktechniken. Sie ist Mutter von zwei Töchtern und lebt mit ihnen und ihrer Hündin Lola in Freiburg.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht