Erweiterte
Suche ›

Pechvögel sind die einzige, nicht aussterbende Vogelart

Erzählungen zum Kopf schütteln und Schenkel klopfen

KLECKS-VERLAG,
Taschenbuch
10,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Es sind die kleinen, täglichen Missgeschicke, die uns ärgern, wenn sie uns selbst widerfahren oder über die wir lachen, wenn wir sie bei anderen beobachten. Der Alltag ist eine unerschöpfliche Fundgrube, den der Autor, Stefan Frank Ahnert, anhand eines ungewöhnlich heftig fusselnden Pullovers, dem „ganz normalen“ Alltag in einer Reha-Klinik oder mittels den sensationellen Einblicken in die Welt des Theaters aus der Sicht eines Statisten beleuchtet. Ahnert verarbeitet diese Missgeschicke zu humoresken Kurzerzählungen und vermag es, mit analytischem Wortwitz und amüsant-bildhaften Darstellungen ein unterhaltsames Buch zu schreiben, welches dem Leser als Beobachter viel Freude bereitet.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Pechvögel sind die einzige, nicht aussterbende Vogelart
Autoren/Herausgeber: Stefan Frank Ahnert
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783942884556

Seitenzahl: 120
Format: 20 x 13 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 150 g
Sprache: Deutsch

Stefan Frank Ahnert wurde am 23.06.1963 in Chemnitz geboren. Er erlernte zunächst den Beruf des KFZ-Schlossers, holte an der VHS das Abitur nach und studierte in Magdeburg Sport und Geschichte für Gymnasien. Seit 1997 arbeitet er als Sporttherapeut in einer ambulanten, orthopädisch-traumatologischen Rehabilitationsklinik. Stefan Frank Ahnert lebt und schreibt in Magdeburg.

Der Autor ist zumeist auch der Hauptdarsteller im Buch; manchmal sind es auch Personen, die dessen Umfeld tangieren.
Die Erzählungen ordnete der Autor weitestgehend chronologisch. Sie beginnen ca. 1985, führen über sein Studium, hinein in sein heutiges Arbeitsumfeld in einer ambulanten Reha-Klinik bis in das Mehr-familienhaus, in welchem er 2010 Quartier bezog. Einige Erzählungen hat der Autor mit bewusst ein-fach gehaltenen, aber unterstreichenden Fotografien noch etwas veredelt.
Die Erzählungen selbst handeln von den Tücken des Alltags und so z. B. von einem ungewöhnlich heftig fusselnden Pullover, der akrobatischen Nummer einer offenen Fischbüchse, von einer schmerz-haften Turnübung am Reck, dem „ganz normalen“ Alltag in einer Reha-Klinik, sensationellen Einblicken in die Welt des Theaters aus der Sicht eines Statisten, den unvermeidlichen Abenteuern mit der Deutschen Bahn und anderen wahrlich misslichen Situationen. Deshalb dürften die Kernaussagen des Buches lauten:
1. Wir sind fehlbar,
2. Shit happens und
3. Machen Sie aus jeder Situation das Beste.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht