Erweiterte
Suche ›

Phänomen versus System

Zum Verhältnis von philosophischer Systematik und Kunsturteil in Hegels Berliner Vorlesungen über Ästhetik oder Philosophie der Kunst

Meiner, F,
Buch
78,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

ANNEMARIE GETHMANN-SIEFERT. PHÄNOMEN VERSUS SYSTEM. Zum Verhältnis von philosophischer Systematik und Kunsturteil in Hegels Berliner Vorlesungen über Ästhetik oder Philosophie der Kunst
JEONG-IM KWON. DIE METAMORPHOSEN DER »SYMBOLISCHEN KUNSTFORM«. Zur Rehabilitierung der ästhetischen Argumente Hegels
1. Zur Entwicklung des Symbolbegriffs – 2. Hegels Konzeption des Orients und die Triadik der Kunstform in der Phänomenologie des Geistes – 3. Die Konzeption der symbolischen Kunstform in den Berliner Vorlesungen zur Ästhetik – 3.1 Die symbolische Kunstform in der Vorlesung von 1820/21 – 3.2 Die symbolische Kunstform in der Vorlesung von 1823: die »substantielle Subjektivität« als Inhalt der Kunst – 3.3 Die symbolische Kunstform in der Vorlesung von 1826: der »Werkcharakter der Kunst« – 3.4 Die symbolische Kunstform in der Vorlesung von 1828/29: die »Menschwerdung Gottes«
BERNADETTE GOLLENBERG. HEGELS KONZEPTION DES KOLORITS IN DEN BERLINER VORLESUNGEN ÜBER DIE PHILOSOPHIE DER KUNST. 1. Zum zeitgenössischen Kontext von Hegels Vorlesungen über das Kolorit – 2. Die Grundlagen zu Hegels Konzeption des Kolorits – 2.1 Zum Prinzip von Goethes Übersetzung und Kommentierung des Diderot-Essays – 2.2 Schellings Konzeption der Farbe in der »Philosophie der Kunst« – 2.3 Grundzüge der Positionen Diderots, Goethes und Schellings hinsichtlich des künstlerischen Kolorits – 3. Hegels Konzeption der Malerei im Zusammenhang der Rezeption von Goethes Diderot-Kommentar und der »Farbenlehre« – 3.1 Hegels Bestimmung des Ideals – 3.2 Hegel und Goethe: Die Auseinandersetzung um die systematische Grundlage der Farbenlehre – 3.3 Hegels Bestimmung der Farbe im Rahmen einer prinzipiellen Charakteristik der Malerei – 3.4 Hegels Bestimmung des Kolorits – 3.5 Hegels Vorlesungen zur Farbe im Vergleich mit der von Hotho bearbeiteten Druckfassung der »Ästhetik« – 4. Analysen zur Rolle der Farbe im Bild – 4.1 Hegels Überlegungen zur ›eigentümlichen Art von Farbe‹ der Italiener in der Vorlesung von 1826 – 4.2 Hegels Bestimmung der niederländischen Genremalerei – 4.3 Hegel zum ›Musikalischen der Malerei‹
ANNEMARIE GETHMANN-SIEFERT. DAS »MODERNE« GESAMTKUNSTWERK: DIE OPER. 1. Die Kunst ist »mausetot« — es lebe die Kunst – 1.1 Kunstbegeisterung und Philosophie der Kunst – 1.2 Der Klassizismus der Hegelschen Ästhetik –2. Hegels Musikästhetik und die Rolle der Oper – 2.1 Die Konstruktion der Hegelschen Musikästhetik – 2.2 Kooperation und Konkurrenz in der Bestimmung der Oper – 3. Die Oper als Gesamtkunstwerk — mit Hegel gegen die These vom Ende der Kunst – 3.1 Die Bedeutungsvariation der Kunst in der modernen Welt – 3.2 Die »wahre Sittlichkeit« — das Schöne und das Erhabene – 4. Die gesellschaftliche Relevanz der Kunst — oder die Aktualität der These vom Ende der Kunst
Namensregister – Sachregister

Details
Schlagworte

Titel: Phänomen versus System
Autoren/Herausgeber: Annemarie Gethmann-Siefert (Hrsg.)
Aus der Reihe: Hegel-Studien, Beihefte

ISBN/EAN: 9783787315185

Seitenzahl: 238
Format: 23,5 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 393 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht