Erweiterte
Suche ›

Pohls Einführung in die Physik

Band 1: Mechanik, Akustik und Wärmelehre

Springer Berlin,
Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar ab 09.03.2017

Kurzbeschreibung

Das klassische Lehrbuch der Experimentalphysik von R.W. Pohl mit seiner klaren und einprägsamen, stets vom Experiment ausgehenden Darstellung der physikalischen Grundlagen, erscheint in einer neuen, überarbeiteten Auflage, ausgestattet mit einem modernen Layout für noch bessere Übersichtlichkeit. Die als wesentliche Ergänzung des Buches geltenden Videofilme, die viele Abbildungen „lebendig“ werden lassen und typisch Pohl’sche Schauversuche dokumentieren, wurden erweitert und alle mit gesprochenem Text versehen. Um leichter zugänglich zu sein, sind sie nun direkt an der zugehörigen Textstelle abrufbar.Der vorliegende erste Band enthält die Mechanik, Akustik (Schwingungen und Wellen) und Wärmelehre. Die Sammlung von Aufgaben soll dem Leser Hilfestellung beim Verständnis der dargestellten Physik geben und darüber hinaus einige ergänzende Informationen liefern.  Das Buch wendet sich an Studierende ebenso wie an Dozenten und Lehrer sowie „weitere physikalisch interessierte Kreise“.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Pohls Einführung in die Physik
Autoren/Herausgeber: Klaus Lüders, Robert O. Pohl (Hrsg.)
Ausgabe: 21. Aufl. 2017

ISBN/EAN: 9783662486627

Seitenzahl: 540
Format: 24 x 16,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 0 g
Sprache: Deutsch

Robert Wichard Pohl   (1884–1976). Physikstudium in Heidelberg und Berlin. Promotion 1906. Habilitation 1912. Ruf nach Göttingen als Nachfolger von E. Riecke 1916, Ordinarius und Direktor des 1. Physikalischen Instituts 1920 bis zur Emeritierung 1952. Grundlegende Arbeiten zur neu entstehenden Festkörperphysik. Wegweisende neue didaktische Konzepte für die Experimentalphysik-Vorlesung, woraus die Lehrbücher der „Einführung in die Physik“ hervorgingen: „Elektrizitätslehre“ 1927 (21. Aufl. 1975), „Mechanik und Akustik“ 1930 (seit der 3. Aufl. erweitert durch die „Wärmelehre“, 18. Aufl. 1983) und „Optik“ 1941 (seit der 9. Aufl. ergänzt durch die „Atomphysik“, 13. Aufl. 1976). Seit 1980 verleiht die Deutsche Physikalische Gesellschaft jährlich den nach ihm benannten Robert-Wichard-Pohl-Preis u.a. „für außergewöhnliche Leistungen in der Lehre und in der Didaktik der Physik“.   Klaus Lüders    Geboren 1936 in Köln. Physikstudium in Göttingen, München (LMU), Aachen und Karlsruhe. Promotion 1965. Habilitation 1972 an der FU Berlin. Professor für Experimentalphysik an der FU Berlin 1972. Forschungsaufenthalte u.a. an der Kyushu-Universität Fukuoka/Japan und der Universität Basel/Schweiz. Arbeitsgebiete: Festkörper- und Tieftemperaturphysik, Supraleitung und superfluides Helium. Robert Otto Pohl   Geboren 1929 in Göttingen. Physikstudium in Göttingen, Freiburg (i.Br.) und Erlangen. Promotion 1957. Professor an der Cornell University/USA 1968. Goldwin Smith Professor Emeritus 2000. Gastprofessuren u.a. an der TH Aachen, der TH Stuttgart und der University of Canterbury/Neuseeland. Arbeitsgebiete: Festkörperphysik, Gitterschwingungen in kristallinen und amorphen Festkörpern.  

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht