Erweiterte
Suche ›

Präsidialverfassung und gesetzlicher Richter

Zur Entwicklung des Begriffs des gesetzlichen Richters und seiner Bedeutung für die Präsidialverfassung des Gerichtsverfassungsgesetzes

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
88,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Abhandlung untersucht die Interdependenz der verfassungsrechtlichen Gewährleistung des gesetzlichen Richters und der gerichtsverfassungsrechtlichen richterlichen Geschäftsverteilung. Sie behandelt die Frage, ob und warum das aus Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG abgeleitete Recht auf den gesetzlichen Richter ein Grundrecht darstellt und wie seine Beschränkung auf willkürliche Verletzungen zu begründen ist.
Zu der Frage, ob richterliche Geschäftsverteilungspläne zumindest Rechtssätze im Sinne des materiellen Gesetzesbegriffes sein müssen, damit der "gesetzliche Richter" gesetzlich bestimmt ist, bietet die Abhandlung eine neue Lösung. Schließlich wird dargelegt, warum die Mitwirkung des gerichtsfremden Präsidenten an der Geschäftsverteilung des Gesamtpräsidiums eines Amtsgerichts verfassungswidrig ist.

Details
Schlagworte

Titel: Präsidialverfassung und gesetzlicher Richter
Autoren/Herausgeber: Dieter Remus
Aus der Reihe: Verfassungsrecht in Forschung und Praxis
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830038863

Seitenzahl: 358
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 446 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht