Erweiterte
Suche ›

Priscians Darstellung des silbisch gebundenen Tonhöhenmorenakzents des Lateinischen

Lateinischer Text und kommentierte deutsche Übersetzung des Buches über den lateinischen Akzent

Valentia,
Buch
248,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Vorliegender Band enthält nicht nur die erste Übersetzung des unter Priscians Namen überlieferten ausführlichen lateinischen Trakats über den musikalischen Akzent des klassischen Lateins, sondern auch gleichfalls erstmals in deutscher Übersetzung zusammengestellt sämtliche relevanten Stellen anderer antiker Autoren und Grammatiker des Lateinischen über die Akzentuierung der klassischen lateinischen Sprache zur Zeit Ciceros und Vergils (Quintilian, Aulus Gellius, Diomedes, Donat, Pseudo-Victorinus, Sergius/Servius, Martianus Capella, Cledonius und Pompeius). Gemäß der Methode der großen griechischen Grammatiker Apollonios Dyskolos und Herodianos erfaßt der Traktat wesentliche Regeln und Ausnahmen des silbisch gebundenen Tonhöhenmorenakzents der lateinischen Sprache, der u. a. auch einen intrasyllabischen Akzentwechsel innerhalb eines Flexionsparadigmas ermöglichte (z. B. in den starken Fällen Rôma, Rômam, Rôma, in den schwachen Fällen dagegen Rómae und Róma(d)). Im Gegensatz zu modernen deutschen Schulbüchern und Lateingrammatiken beschreiben die antiken Autoren das Wesen des lateinischen Akzents - im Unterschied zur etwas anders gearteten griechischen Prosodie - sehr genau und zutreffend.

Details
Schlagworte

Titel: Priscians Darstellung des silbisch gebundenen Tonhöhenmorenakzents des Lateinischen
Autoren/Herausgeber: Axel Schönberger, Axel Schönberger (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Axel Schönberger
Aus der Reihe: Bibliotheca Romanica et Latina
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783936132113

Seitenzahl: 488
Format: 23,2 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 800 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht