Erweiterte
Suche ›

Projekt Menschwerdung

Streifzüge durch die Entwicklungsgeschichte des Menschen

Buch
12,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

In geologischem Maßstab ist die Geschichte des Menschen noch sehr kurz; gerade zwei Millionen Jahre liegt das Auftreten des ersten Homo erectus zurück. Doch diese Anfänge erscheinen uns heute unendlich weit entrückt. Dabei stoßen wir, ohne darüber nachzudenken, immer wieder auf unser evolutionsbiologisches Erbe: Auf der Autobahn folgen Raser ihrem Jagdinstinkt und hetzen den Vordermann wie eine Beute. Im Gedränge der U-Bahn spüren viele Menschen, dass sie eigentlich in Kleingruppen von zwanzig bis dreißig Personen gehören. Und selbst der Heißhunger auf Süßes und Fast Food hat Wurzeln in unserer stammesgeschichtlichen Vergangenheit.
Mit der Entwicklung des Großhirns schuf die Evolution ein Organ, dessen Fähigkeiten letztlich darauf abzielten, ihr ein Schnippchen zu schlagen: Neben die biologische Evolution, die in Jahrmillionen rechnet, trat die kulturelle, die in Jahrhunderten oder Jahrzehnten zählt. So sind Menschen heute beides: biologische Wesen und Kulturwesen. Indem wir versuchen, die Natur uns anzupassen, stellen wir das uralte Prinzip der Evolution auf den Kopf. Ist der Mensch damit zum Halbgott geworden? Oder läuft er Gefahr, als Zauberlehrling zu enden, der die von ihm entfesselten Kräfte nicht mehr zu bändigen vermag?In diesem Spannungsfeld widmet sich der renommierte Archäologe Gerd-Christian Weniger fünf zentralen Themenkomplexen: Leben und Überleben, Mythos und Religion, Werkzeug und Wissen, Umwelt und Ernährung, Verständigung und Verträglichkeit. Diese Leitthemen haben in der Entwicklung des Menschen seit jeher eine beherrschende Rolle gespielt, und von ihrer erfolgreichen Bewältigung hängt nicht zuletzt auch unsere Zukunft ab. Indem der Autor sie über die Zeiten hinweg verfolgt, erzählt er von der permanenten Auseinandersetzung zwischen unserem biologischen und kulturellen Erbe. In seinem breiten, interdisziplinären Überblick über die Rahmenbedingungen unserer Existenz wird deutlich, dass der Mensch das Wesen mit der größten Beeinflussbarkeit und der höchsten Anpassungsfähigkeit in der Geosphäre ist. Die Menschwerdung ist insofern ein noch nicht abgeschlossenes Projekt, und die Chance unserer biologisch-kulturellen Offenheit gilt es zu nutzen. Damit kommt das Buch in der Zukunft an, in der unsere Vergangenheit noch immer eine wichtige Rolle spielen wird.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Projekt Menschwerdung
Autoren/Herausgeber: Gerd-Christian Weniger
Ausgabe: Softcover reprint of the original 1st ed. 2003

ISBN/EAN: 9783827414250

Seitenzahl: 247
Format: 19 x 12,7 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 304 g
Sprache: Deutsch

Gerd-Christian Weniger ist Direktor des Neanderthal Museums in Mettmann bei Düsseldorf, dessen Konzeption und Realisation er federführend betreute. Der Archäologe lehrt außerdem als außerplanmäßiger Professor am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Köln. Weniger hat neben Ur- und Frühgeschichte auch Zoologie und Ethnologie studiert und zahlreiche Forschungsprojekte sowie Grabungen im In- und Ausland durchgeführt.
Wolf Erlbruch ist Professor für das Fach Illustration an der Bergischen Universität GH Wuppertal. Er ist nicht nur einer der eigenwilligsten, sondern derzeit auch einer der wichtigsten deutschen Buchkünstler. Seine (ursprünglich farbig angelegten) Arbeiten für dieses Buch lassen bewusst der Assoziationsmöglichkeit des Betrachters freien Raum.
Erlbruch ist im Jahr 2003 mit dem Gutenbergpreis der Stadt Leipzig sowie für sein Gesamtwerk mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet worden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht