Erweiterte
Suche ›

Prophetie und Politik

Die «Explanatio in Prophetia Merlini Ambrosii» des Alanus Flandrensis – Edition mit Übersetzung und Kommentar – Band 1 / Band 2

Lang, Peter Bern,
Buch
123,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Historia regum Britanniae des Geoffrey von Monmouth (um 1138) enthält die Aussprüche des Zauberers und Propheten Merlin. Zu den Deutungen, die sie erfuhren, gehört die Explanatio, die um 1170 von einem Alanus, von Lille gebürtig, verfasst wurde. Sie wird hier erstmals kritisch ediert, in eine moderne Sprache übersetzt und ausgiebig kommentiert.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Prophetie und Politik
Autoren/Herausgeber: Clara Wille
Aus der Reihe: Lateinische Sprache und Literatur des Mittelalters
Ausgabe: 1. Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783034316002

Seitenzahl: 864
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 1,130 g
Sprache: Deutsch

Clara Wille (*1944) studierte französische Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Lateinische und Mittellateinische Literatur an der Universität Zürich. Danach war sie als Gymnasiallehrerin an der Kantonsschule Küsnacht (Zürich) und als Lehrbeauftragte am Romanischen und am Mittellateinischen Seminar der Universität Zürich tätig. 2014 promovierte sie an der dortigen Philosophischen Fakultät.

Um 1138 schrieb Geoffrey von Monmouth seine Historia regum Britanniae, die erste Darstellung der Artuslegende. Darin eingelegt sind die dunklen, bildgesättigten Aussprüche des Zauberers und Propheten Merlin. Teils behandeln sie die Vergangenheit der Britischen Inseln, teils sind sie Weissagungen auf ihre Zukunft. Sogleich zeigte sich das Bedürfnis, sie auszudeuten. Unter den zahlreichen Kommentaren ist die Explanatio in prophetia Merlini Ambrosii (um 1170) der umfassendste. Darin werden auch die Weissagungen auf die damalige Zukunft interpretiert. Als Urheber dieser umfangreichen Schrift gilt ein gewisser Alanus, gebürtig von Lille, später Bischof von Auxerre. Konkret wird darin auf das anglonormannische Königtum – auch in seinen Beziehungen zu Frankreich – eingegangen, auf die dynastischen Kämpfe und das Verhältnis von Kirche und weltlicher Macht. Die Sitten der Zeit werden gegeisselt: das Hofleben, die Priesterehe, ferner Zauberei und Aberglaube. Der Text, bisher nur in Drucken des 17. Jahrhunderts zugänglich, wird im vorliegenden Werk erstmals kritisch ediert, in eine moderne Sprache übersetzt und im Hinblick auf seine historischen, geistesgeschichtlichen und literarischen Belange kommentiert.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht