Erweiterte
Suche ›

Ratgeber. Basiswissen für die Medienpraxis

Buch
19,50 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Vom Warentest bis zum Coaching-Format: Welche Aufgaben erfüllt Nutzwertjournalismus? Inwiefern müssen Ratgeberjournalisten einen Standpunkt einnehmen und damit die Grenze zwischen Meinung und Meldung überschreiten? Und wie sichern sie sich rechtlich gegenüber Gegnern ab, wenn sie etwa Produkthersteller oder Finanzdienstleister bloßstellen? Das Buch zeigt die Zusammenhänge für alle Mediengattungen auf und liefert anhand von Praxisbeispielen Empfehlungen zur praktischen Umsetzung. Die Problemfelder werden anhand von Rahmenbedingungen und Einflussgrößen analysiert. Zudem wird gezeigt, welche Konsequenzen sich aus gut gemachtem Nutzwertjournalismus für die journalistische Arbeitsroutine ergeben, wie dies medienethisch zu bewerten ist und welche journalistischen Qualifikationen dafür in Zukunft noch stärker benötigt werden.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Ratgeber. Basiswissen für die Medienpraxis
Autoren/Herausgeber: Andreas Eickelkamp, Jürgen Seitz
Aus der Reihe: Journalismus Bibliothek
Ausgabe: 1., 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783869620251

Seitenzahl: 256
Format: 19 x 12 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 259 g
Sprache: Deutsch

Andreas Eickelkamp, Dr., ist freier Journalist und Dozent für Journalistik an der Freien Universität Berlin. Zuvor war er u.a. Pressesprecher der Nichtregierungsorganisation Foodwatch. Jürgen Seitz begann seine Laufbahn bei der ZDF-Sendung Wiso. Seit seinem Wechsel zur ARD ist er Mitglied der Wirtschaftsredaktion Fernsehen beim Bayerischen Rundfunk.

Vom Warentest bis zum Coaching-Format, vom Anlage-Tipp bis zum psychosozialen Ratgeberbeitrag: Die Medien liefern den Menschen Informationen, die sie im Alltag anwenden und umsetzen können, die sie für hilfreich und nützlich halten.
Diese spezielle journalistische Herangehensweise bei Ratgebung, Service und im Verbraucher- oder Nutzwertjournalismus fordert von den Journalisten und Redaktionen mehr Recherche, eine größere Sorgfalt und andere Umsetzungen und Präsentationsformate als in vielen anderen journalistischen Bereichen. Da der Nutzwertjournalismus eng mit dem praktischen Leben der Leser und Zuschauer verbunden ist, wird er aber auch leicht zu einem attraktiven Ziel für Schleichwerbung und für PR-Aktivitäten der Konsumgüter- und Dienstleistungsindustrie.
Welche Aufgaben erfüllt der Nutzwertjournalismus, und welche Leistungen erbringt er für den Einzelnen und für die Gesellschaft? Wie finden die Journalisten die richtigen und die wichtigen Themen, und wie setzten sie diese verständlich für das Publikum um? Inwiefern müssen Ratgeberjournalisten einen Standpunkt einnehmen und damit die Grenze zwischen Meinung und Meldung überschreiten? Und wie sichern sie sich rechtlich gegenüber Gegnern ab, wenn sie etwa Produkthersteller oder Finanzdienstleister bloßstellen?
Das Buch zeigt die Zusammenhänge für alle Mediengattungen auf und liefert anhand vorbildlicher Praxisbeispiele Empfehlungen zur praktischen Umsetzung. Die Problemfelder werden anhand von Rahmenbedingungen und Einflussgrößen analysiert. Es wird zudem gezeigt, welche Konsequenzen sich aus gut gemachtem Nutzwertjournalismus für die journalistische Arbeitsroutine ergeben, wie dies medienethisch zu bewerten ist und welche journalistischen Qualifikationen dafür in Zukunft noch stärker benötigt werden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht