Erweiterte
Suche ›

Rechtsdurchsetzung durch Informationsbeschaffung

§§ 101, 101a UrhG zwischen Urheberrecht und Datenschutz

Tectum,
E-Book ( PDF mit Soft DRM )
In Ihrem Land nicht verfügbar
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Das Urheberrecht ist im Internet permanenten Angriffen ausgesetzt. Neue Technologien ermöglichen es, urheberrechtlich geschützte Werke in kürzester Zeit zu vervielfältigen und zu verbreiten. Die Vertriebs- und Verbreitungswege der Raubkopierer sind oft unbekannt, das Internet gewährt Anonymität. Mit den Ansprüchen aus §§ 101, 101a UrhG sollen Urheber die für die Rechtsverfolgung notwendigen Informationen beschaffen können - was allerdings mit dem Interesse von Internetnutzern an Anonymität und Datenschutz sowie am Schutz geschäftlicher und persönlicher Geheimnisse kollidiert. Dass dieses Problem Gegenstand kontroverser Debatten ist, zeigen Themen wie Vorratsdatenspeicherung, ACTA oder die NSA-Affäre. Eike Kassebaum untersucht, ob den in §§ 101, 101a UrhG geschaffenen Informationsansprüchen der Ausgleich zwischen diesen entgegenstehenden Interessen gelingt, ob damit ein effektives Instrument zur Rechtsdurchsetzung geschaffen werden konnte und wie man bestehende Defizite beheben kann.

Details
Schlagworte

Titel: Rechtsdurchsetzung durch Informationsbeschaffung
Autoren/Herausgeber: Eike Kassebaum

ISBN/EAN: 9783828860308

Seitenzahl: 308
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht