Erweiterte
Suche ›

Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania

Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem

Frank & Timme,
Buch
49,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Mit der Rekonstruktion des ökologischen Diskurses in den romanischen Literaturen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert leistet der Band einen innovativen Forschungsbeitrag. Die Untersuchungen spiegeln die epochenspezifische Ausformung des Umweltbewusstseins sowie dessen Wandel unter Einbeziehung ökokritischer Reflexe bereits in Antike, Mittelalter und Früher Neuzeit. Sie zeigen auch, dass sich seit den 1950er Jahren in der Literatur ein modernes Umweltbewusstsein herausgebildet hat. Seit den 1970er Jahren entwickelt sich dieses zu einem vielstimmigen kritischen Diskurs, der zu einer Umweltethik heranreift. Die Poetisierung der Ökologie erfordert eine adäquate Rhetorik, die sich zu einem speziellen ,meteorologischen‘ Schreiben verdichten kann, das den Natur bzw. Umweltphänomenen anverwandelt ist.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania
Autoren/Herausgeber: Cornelia Klettke, Georg Maag (Hrsg.)
Aus der Reihe: Romanistik
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783865962799

Seitenzahl: 480
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Cornelia Klettke ist Professorin für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Sie forscht und publiziert zu den romanischen Literaturen vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart, vor allem zum 20. Jahrhundert.
Georg Maag ist Professor für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Stuttgart, Leiter des Italien-Zentrums Stuttgart und Herausgeber der kultur- und literaturwissenschaftlichen Zeitschrift Horizonte.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht