Erweiterte
Suche ›

Reise aus Essex

Buch
22,00 € Preisreferenz Lieferbar ab 30.01.2017

Kurzbeschreibung

Eine tiefe und andauernde Lebenskrise, die den Dichter John Clare (1793–1864) erfasste, mündete 1837 in die Einweisung in eine private Nervenheilanstalt in High Beach, Essex. Vier Jahre später gelang dem damals 48-Jährigen, der heute als bedeutendster Chronist des englischen Landlebens gilt, die Flucht aus der Anstalt und er wanderte in einem schonungslosen Viertagemarsch fast 100 Meilen zurück in sein Heimatdorf in Northamptonshire. Seine legendären Erinnerungen an diese Flucht bilden das Zentrum des vorliegenden Buchs, das, eingerahmt von den beiden bekanntesten Gedichten Clares, auch autobiografische Fragmente umfasst und damit einen der großen Naturdichter englischer Sprache porträtiert. Ausgewählt und erstmals übersetzt von Esther Kinsky, stellen die hier versammelten Texte in ihrer existenziellen Dringlichkeit und hohen Verdichtung die Entdeckung einer im Deutschen bislang unbekannten Größe der europäischen Literaturen dar.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Reise aus Essex
Autoren/Herausgeber: John Clare
Übersetzer: Esther Kinsky
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783957573278
Originalsprache: Englisch

Seitenzahl: 160
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

John Clare, geboren 1793 in Helpstone, Northamptonshire, war ein britischer Poet. Er stammte aus ärmlichen Verhältnissen und eignete sich einen Großteil seiner Bildung autodidaktisch an. Mit seinen Gedichtbänden Poems Descriptive of Rural Life and Scenery (1820) und Village Minstrel and other Poems (1821) genoss er schon zu Lebzeiten beträchtlichen Ruhm. Heute gilt Clare als »der größte Dichter der Arbeiterklassen, den England je hervorgebracht hat« (Jonathan Bate). Er starb 1864 im Alter von 71 Jahren in einer psychiatrischen Klinik.
Esther Kinsky, geboren 1956 in Engelskirchen, lebt in Berlin und in Battonya/Ungarn. Sie ist Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Polnischen, Russischen und Englischen (u.a. Henry D. Thoreau, »Lob der Wildnis«, Matthes & Seitz Berlin 2014). 2009 war sie für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse nominiert und erhielt den Paul-Celan-Preis. 2014 wurde sie für ihren Roman Am Fluß mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet, 2015 erhielt sie außerdem den Chamisso-Preis, den Preis der SWR-Bestenliste sowie den Kranichsteiner Literaturpreis.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht