Erweiterte
Suche ›

Ressourceneffiziente Produktionstechnik - Ein Aachener Modell

Festschrift für Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Fritz Klocke

von
Apprimus Verlag,
Buch
69,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Maßnahmen zur Kostensenkung in produzierenden Unternehmen werden stetig verbessert und bereits sehr erfolgreich angewendet. Dabei konzentriert man sich in erster Linie auf die Verbesserung der Arbeitsproduktivität, auch durch eine erfolgreiche Nutzung von Rationalisierungspotenzialen. Viele Jahre lang wurden Maßnahmen zur Erzielung einer ökologisch nachhaltigen Produktionstechnik als eher kostenträchtig statt kostensparend verstanden. Diese Haltung der Unternehmensleitungen hat sich jüngst geändert. Heute setzen produzierende Unternehmen mehr denn je Maßnahmen ein, um die Material-, Energie-, Wasser-, Betriebs- und Hilfsmittelproduktivitäten zu steigern. Sie haben erkannt, dass es so nicht weiter gehen kann. Nur 18% der Menschen verbrauchen heute über 80% aller verfügbaren Ressourcen. Wohin soll dies führen? Das entstandene Engagement innerhalb der Produktionstechnik ist groß, doch es fehlt den Unternehmen häufig an technisch versierten, integrativen, über die gesamte Produktionseinheit hinweg interagierenden Ansatzpunkten und Orientierungshilfen, positive Veränderungen in der Ressourcennutzung ohne Einschränkungen in Produktqualität und Ertrag umsetzen zu können.
Vielleicht bietet ein in diesem Buch beschriebenes Aachener Modell, zur Bilanzierung einer Ressourceneffizienten Produktionstechnik, einen geeigneten Lösungsansatz diese Herausforderung zukünftig erfolgreich meistern zu können.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Ressourceneffiziente Produktionstechnik - Ein Aachener Modell
Autoren/Herausgeber: Walter Eversheim, Tilo Pfeifer, Manfred Weck, Christian Brecher, Robert Heinrich Schmitt, Günther Schuh (Hrsg.)
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783940565860

Seitenzahl: 300
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 700 g
Sprache: Deutsch

Maßnahmen zur Kostensenkung in produzierenden Unternehmen werden stetig verbessert und bereits sehr erfolgreich angewendet. Dabei konzentriert man sich in erster Linie auf die Verbesserung der Arbeitsproduktivität, auch durch eine erfolgreiche Nutzung von Rationalisierungspotenzialen. Viele Jahre lang wurden Maßnahmen zur Erzielung einer ökologisch nachhaltigen Produktionstechnik als eher kostenträchtig statt kostensparend verstanden. Diese Haltung der Unternehmensleitungen hat sich jüngst geändert. Heute setzen produzierende Unternehmen mehr denn je Maßnahmen ein, um die Material-, Energie-, Wasser-, Betriebs- und Hilfsmittelproduktivitäten zu steigern. Sie haben erkannt, dass es so nicht weiter gehen kann. Nur 18% der Menschen verbrauchen heute über 80% aller verfügbaren Ressourcen. Wohin soll dies führen? Das entstandene Engagement innerhalb der Produktionstechnik ist groß, doch es fehlt den Unternehmen häufig an technisch versierten, integrativen, über die gesamte Produktionseinheit hinweg interagierenden Ansatzpunkten und Orientierungshilfen, positive Veränderungen in der Ressourcennutzung ohne Einschränkungen in Produktqualität und Ertrag umsetzen zu können.
Vielleicht bietet ein in diesem Buch beschriebenes Aachener Modell, zur Bilanzierung einer Ressourceneffizienten Produktionstechnik, einen geeigneten Lösungsansatz diese Herausforderung zukünftig erfolgreich meistern zu können.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht