Erweiterte
Suche ›

Risikomanagement der Kreditwirtschaft

von
Buch
29,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Eingehen von Risiken ist integraler Bestandteil bankbetrieblicher Geschäftstätigkeit und kann schon aus den Transformationsfunktionen abgeleitet werden, die als gesamtwirtschaftliche Aufgabe und damit geradezu als Existenzberechtigung für Banken angesehen werden. Gleichermaßen ist es im Eigeninteresse einer Bank zur Sicherung ihrer Existenz, aber auch aus staatlicher Sicht zum Zwecke des Gläubigerschutzes sowie zur Sicherung der Funktionsfähigkeit des Finanzsystems notwendig, diese Risiken in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Wie die aktuelle, aus der US-amerikanischen Subprime-Problematik hervorgegangene Bank-/Finanzkrise zeigt, ist dies (einmal mehr) nicht hinreichend gelungen. Vor diesem Hintergrund stellen sich Fragen zur Effektivität und Effizienz des bankinternen Risikomanagements, der Risikoberichterstattung sowie der bankaufsichtsrechtlichen Kontrolle.
Dazu ist es den Ausrichtern des 9. Norddeutschen Bankentags erneut gelungen, mit Gerhard Hofmann (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.), Prof. Dr. Andreas Pfingsten (Institut für Kreditwesen der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster), Peter Goldschmidt (PricewaterhouseCoopers AG WPG), Prof. Dr. Stephan Paul (Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft der Ruhr-Universität Bochum) sowie Christoph Schulz (Nord/LB) höchst qualifizierte Referenten aus der Bankpraxis sowie dieses Jahr erstmals auch aus der Bankwissenschaft zu gewinnen: Der vorliegende Tagungsband enthält die Beiträge dieser
Referenten, ergänzt um einen einleitenden Beitrag des Herausgebers und um eine aktualisierte Zusammenstellung weiterführender Literaturhinweise.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Risikomanagement der Kreditwirtschaft
Autoren/Herausgeber: Ulf G Baxmann (Hrsg.)
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783937519968

Seitenzahl: 184
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Das Eingehen von Risiken ist integraler Bestandteil bankbetrieblicher Geschäftstätigkeit und kann schon aus den Transformationsfunktionen abgeleitet werden, die als gesamtwirtschaftliche Aufgabe und damit geradezu als Existenzberechtigung für Banken angesehen werden. Gleichermaßen ist es im Eigeninteresse einer Bank zur Sicherung ihrer Existenz, aber auch aus staatlicher Sicht zum Zwecke des Gläubigerschutzes sowie zur Sicherung der Funktionsfähigkeit des Finanzsystems notwendig, diese Risiken in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Wie die aktuelle, aus der US-amerikanischen Subprime-Problematik hervorgegangene Bank-/Finanzkrise zeigt, ist dies (einmal mehr) nicht hinreichend gelungen. Vor diesem Hintergrund stellen sich Fragen zur Effektivität und Effizienz des bankinternen Risikomanagements, der Risikoberichterstattung sowie der bankaufsichtsrechtlichen Kontrolle.
Dazu ist es den Ausrichtern des 9. Norddeutschen Bankentags erneut gelungen, mit Gerhard Hofmann (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.), Prof. Dr. Andreas Pfingsten (Institut für Kreditwesen der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster), Peter Goldschmidt (PricewaterhouseCoopers AG WPG), Prof. Dr. Stephan Paul (Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft der Ruhr-Universität Bochum) sowie Christoph Schulz (Nord/LB) höchst qualifizierte Referenten aus der Bankpraxis sowie dieses Jahr erstmals auch aus der Bankwissenschaft zu gewinnen: Der vorliegende Tagungsband enthält die Beiträge dieser
Referenten, ergänzt um einen einleitenden Beitrag des Herausgebers und um eine aktualisierte Zusammenstellung weiterführender Literaturhinweise.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht