Erweiterte
Suche ›

Risikoorientierte Standortstrukturgestaltung mit einem Ansatz zur Modellierung von Risiken

Buch
42,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

In diesem Buch werden zwei Managementbereiche, das Standortstrukturmanagement und das Risikomanagement, betrachtet, die derzeit sowohl in der Unternehmenspraxis als auch in der Wissenschaft intensive Diskussionen auslösen. Die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens wird durch beide Bereiche wesentlich beeinflusst. Das Buch richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler und Praktiker mit Interesse an Fragestellungen in Bezug auf die Gestaltung von Standorten unter Beachtung der Anforderungen des Risikomanagements. Es werden Interdependenzen zwischen Standortstrukturgestaltung und Risikomanagement dargestellt, um darauf aufbauend das Konzept einer risikoorientierten Standortstrukturgestaltung mit seinen Funktionen, Prozessen und Instrumenten zu entwickeln. Dabei erfolgt eine Charakterisierung des Konstruktes Risiko, die sowohl quantifizierbare als auch nicht quantifizierbare Aspekte berücksichtigt. Unter Verwendung dieses Konstruktes wird ein Ansatz zur Modellierung von Risiken der Standortstrukturgestaltung diskutiert und an Beispielen veranschaulicht.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Risikoorientierte Standortstrukturgestaltung mit einem Ansatz zur Modellierung von Risiken
Autoren/Herausgeber: Dirk Hinkel
Aus der Reihe: Dissertationsreihe
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783934235472

Seitenzahl: 236
Format: 22,5 x 15,5 cm
Produktform: Buch
Sprache: Deutsch

Zum Autor: Dr. Dirk Hinkel, geb. 1975 in Marienberg, 1994 bis 1999 betriebswirtschaftliches Studium an der TU Chemnitz, Schwerpunkte: Unternehmensrechnung und Controlling, Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre sowie Wirtschaftsinformatik; seit 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unternehmensrechnung und Controlling bei Prof. Dr. Uwe Götze.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht