Erweiterte
Suche ›

Riskante Technik

Wahrnehmung und Regulierung in der Hochmoderne

transcript,
Buch
27,99 € Preisreferenz Lieferbar ab 01.05.2017

Kurzbeschreibung

Seit den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts etablierte sich ein von Bürokratisierung, Verrechtlichung und Szientismus geformtes Regulierungsparadigma, das wesentlich zur Akkulturation und Normalisierung riskanter Technologien beigetragen hat. Erst seit den 1970er Jahren wurde das Versprechen von Sicherheit und Gewissheit durch Verwissenschaftlichung als Rationalitätsfiktion dekonstruiert. Die Beiträge des Bandes diskutieren Wahrnehmungs-, Deutungs- und Regulierungsmuster riskanter Technologien sowie Strukturen des Risiko- und Katastrophenmanagements in der Hochmoderne an Beispielen aus dem Eisenbahnwesen, der chemischen Industrie und der Kernkraft.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Riskante Technik
Autoren/Herausgeber: Uwe Fraunholz, Thomas Hänseroth (Hrsg.)
Aus der Reihe: 1800 | 2000. Kulturgeschichten der Moderne
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783837626032

Seitenzahl: 200
Format: 22,5 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 318 g
Sprache: Deutsch

Uwe Fraunholz (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 804 »Transzendenz und Gemeinsinn« an der Technischen Universität Dresden.
Thomas Hänseroth (Prof. Dr. rer. oec. habil.) lehrt Technik- und Technikwissenschaftsgeschichte an der Technischen Universität Dresden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht