Erweiterte
Suche ›

Rituelle Inszenierung der Staatengemeinschaft

Theorie und empirische Analyse am Beispiel von VN-Generaldebatte und M+5-Gipfel

Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Die öffentlichen Zusammenkünfte der Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (VN) sind Hochzeiten für Symbolpolitik und Inszenierung. Im Rahmen der Weltorganisation platzieren sie die Staatengemeinschaft und ihre Mitglieder für kurze Zeit prominent in der medialen Berichterstattung und setzen die Versammelten vor der Weltöffentlichkeit in Szene. Hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Staatengemeinschaft werden die häufig als „Schauveranstaltungen“ und „Medienevents“ kritisierten Zusammenkünfte indes wenig beachtet. Dies nimmt Christian Becker zum Anlass, entlang theoretischer Überlegungen und empirischer Analyse der Frage nach dem „Sinn“ jener mediatisierten Großereignisse nachzugehen und das Spannungsverhältnis von Gemeinschaftsmythos, strategischem Handeln und Legitimationsprozessen in der öffentlichen Arena herauszuarbeiten. Am Beispiel der Generaldebatte der VN-Vollversammlung und des Millennium+5-Gipfels setzt er sich mit der Eigenlogik, Funktionalität sowie dem ambivalenten Potenzial der rituellen Inszenierungen auseinander und analysiert deren Relevanz für Kontinuität und Wandel.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Rituelle Inszenierung der Staatengemeinschaft
Autoren/Herausgeber: Christian Becker
Aus der Reihe: Globale Gesellschaft und internationale Beziehungen
Ausgabe: 2014

ISBN/EAN: 9783658059880

Seitenzahl: 315
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 437 g
Sprache: Deutsch

Christian Becker ist Politik- und Kommunikationswissenschaftler.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht