Erweiterte
Suche ›

Roland Jahn

Ein Rebell als Behördenchef

Links, Ch,
Buch
22,00 € Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Vom Bürgerrechtler in Jena über die kritische Fernseharbeit in der ARD bis zum Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen – die erste Biografie von Roland Jahn.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Roland Jahn
Autoren/Herausgeber: Gerald Praschl
Ausgabe: 1. Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783861536413

Seitenzahl: 240
Format: 21 x 13,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 428 g
Sprache: Deutsch

Gerald Praschl: Jahrgang 1968, geboren in Burglengenfeld (Oberpfalz, Bayern), nach Stationen bei der Mittelbayerischen Zeitung, Berliner Morgenpost und Capitol Media seit 1996 Chefreporter von SUPERillu, Mitglied der Bundespressekonferenz; schreibt seit vielen Jahren regelmäßig über die Geschichte der DDR-Bürgerrechtsbewegung. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter: 'Ich habe Nein gesagt. Zivilcourage in der DDR' (mit Marco Hecht), Berlin 2002; 'Der Aufstand. Juni ´53 – Augenzeugen berichten' (mit Hannes Hofmann), Berlin 2003; 'Mut. Frauen in der DDR' (mit Bärbel Bohley und Rüdiger Rosenthal), München 2005.

Roland Jahn, der aufmüpfige Student aus Jena, wird 1983 auf persönlichen Befehl von Stasi-Chef Erich Mielke gegen seinen Willen aus der DDR in den Westen abgeschoben. Doch der Thüringer lässt nicht locker. Er unterstützt weiterhin die Bürgerrechtsbewegung in der DDR und organisiert den Informationsfluss zu den westlichen Medien. Die Staatssicherheit verfolgt ihn und seine Mitstreiter als 'staatsfeindliche Agentengruppe ' mit Spitzeln, Abhörwanzen und Zersetzungsmaßnahmen. Mit den von ihm in die DDR geschmuggelten Kameras entstanden die sensationellen Aufnahmen von den ersten Montagsdemonstrationen in Leipzig. Die politische Biografie von Roland Jahn, seit März 2011 Bundesbeauftragter für die Unterlagen des DDR-Staatssicherheitsdienstes, ist ein wichtiges Kapitel deutsch-deutscher Geschichte, das hier zum ersten Mal umfassend dargestellt wird.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht