Erweiterte
Suche ›

SS-Elite vor Gericht

Die Todesurteile gegen Oswald Pohl und Otto Ohlendorf

Tectum,
Buch
24,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Im Jahre 1951 wurden die letzten NS-Kriegsverbrecher in Landsberg hingerichtet. Unter ihnen befanden sich der „Schreibtischtäter“ Oswald Pohl, Leiter der SS-Wirtschaftsverwaltung, der die Finanzierung der SS und der KZs überwachte, und der „Direkttäter“ Otto Ohlendorf, Leiter einer Einsatzgruppe, die Massentötungen in der Sowjetunion vornahm. Obgleich seit Ende der Nürnberger Nachfolgeprozesse ein Straferlass für Kriegsverbrecher unterstützt wurde, wurden die Todesurteile vollstreckt – die Angeklagten konnten die amerikanischen Richter nicht von ihrer Unschuld überzeugen. Ilka Richter vergleicht beide Prozesse, lässt das Grauen der Amerikaner vor den Taten der Nationalsozialisten noch einmal aufleben und zeichnet das Selbstverständnis der NS-Täter in einer bedrückenden Klarheit nach. Eines wird deutlich: Die Männer, die zur Elite des Regimes gehörten, waren mitnichten unwissende Marionetten automatisierter Vernichtungsvorgänge.

Details
Schlagworte

Titel: SS-Elite vor Gericht
Autoren/Herausgeber: Ilka Richter
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783828825635

Seitenzahl: 158
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 240 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht