Erweiterte
Suche ›

Schnittstellen

Die Gegenwart des Abwesenden

von
Reimer, Dietrich,
Buch
29,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Wie wird die scheinbar selbstverständliche Gegenwart von räumlich oder zeitlich Entferntem hergestellt? Der technische Begriff der 'Schnittstelle' wird hier für kulturwissenschaftliche Perspektiven eingesetzt. Die Autoren untersuchen kulturelle Konventionen und Regeln der Vergegenwärtigung von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Im Mittelpunkt stehen Objekte und Medien – von der Zeichnung bis zum Klang –, die bei Prozessen der Rekonstruktion oder Repräsentation als 'Schnittstellen' oder Grenzflächen zwischen Heute und Gestern, zwischen Gegenwärtigem und Abwesendem fungieren.
Aus dem Inhalt:
• Die Schauplätze der Dinge: Das Zirkulieren der Exponate und des Wissens (Gudrun M. König, Dortmund)
• Resonanzkörper. Musikinstrumente als Werkzeuge der Vergegenwärtigung (Thomas Kühn, Würzburg)
• Single Value Devices – Schnittstellen im Internet der Dinge (Angelika Mader, Dennis Reidsma, Edwin Dertien, Twente)
• Border Thinking, Networking. Anmerkungen zum Verhältnis zwischen Bild
und Realität (Ralph Buchenhorst, Halle/Saale)
• Aufzeichnungen. Über künstlerische, anachronistische Verfahren in
journalistischen Kontexten (Katharina Hoins, Dresden)
• Black Box Heiligenkult. Die Totenmaske als doppelte Schnittstelle (Urte Krass, München)
• Manuskripte, gesungene Dichtung und Langhalslaute als Aufbewahrungsorte:
Vermittlung und Vergegenwärtigung von Wissen im anatolischen Alevitentum (Janina Karolewski, Hamburg)
• Klangchiffren. Klänge und Medienarchivalien als Bedeutungsträger und
Quellen für die kulturwissenschaftliche Untersuchung der Klangwelt (Johannes Müske, Zürich)
• Die Vergegenwärtigung des Unbekannten: Von Karten, dem Cognitive Mapping
und Weltbildern (Nils Zurawski, Hamburg)
• Geschichtete Listen: naturkundliche Lokalkataloge um 1900 als Schnittstellen
von Natur, Genealogie und Systematik (Tobias Scheidegger, Zürich)

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Schnittstellen
Autoren/Herausgeber: Katharina Hoins, Thomas Kühn, Johannes Müske (Hrsg.)
Aus der Reihe: Schriftenreihe der Isa Lohmann-Siems Stiftung
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783496028628

Seitenzahl: 267
Format: 17 x 24 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 894 g
Sprache: Deutsch

Katharina Hoins; Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Journalistik; Forschungsschwerpunkte: Verhältnis von Kunst- und Mediengeschichte im 20. Jh.; wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Staatlichen
Kunstsammlungen Dresden.
Thomas Kühn; Studium der Volkskunde, Germanistik, Skandinavistik und Museumsmanagement in Würzburg, Uppsala und Hamburg; Forschungsschwerpunkte: Materielle Kultur, Museologie und Musikethnologie; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Uni Würzburg.
Johannes Müske; Studium der Volkskunde/Kulturanthropologiein Hamburg und Sevilla; Forschungsschwerpunkte: kulturwissenschaftliche Technikforschung, Cultural Heritage und Cultural Property, kulturwissenschaftliche Klangforschung; Postdoc am Institut für Populäre Kulturen an der Uni Zürich.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht