Erweiterte
Suche ›

Schutz elektronischer Dokumente für den Wissenstransfer in F&E-Kooperationen

Apprimus Verlag,
Buch
39,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Ein wesentliches Problem beim Einsatz elektronischer Dokumenten in F&E-Kooperationen konzipiert und dessen praktische Auswirkungen in zwei Fallbeispielen untersucht.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Schutz elektronischer Dokumente für den Wissenstransfer in F&E-Kooperationen
Autoren/Herausgeber: Götz Thiemo Scherle
Aus der Reihe: Schriftenreihe Rationalisierung
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783863591014

Seitenzahl: 252
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 360 g
Sprache: Deutsch

Innovationen sind notwendig, um langfristig Unternehmensgewinne und wirtschaftliches Wachstum zu sichern. Grundlage marktfähiger technischer Innovationen ist ein Wissensvorsprung, der vor allem durch Forschung und Entwicklung (F&E) erreicht werden kann. Die Geheimhaltung, also der Schutz des Wissens gegenüber Wettbewerbern, ist eine wesentliche Voraussetzung für den existenziellen Wissensvorsprung, der Basis des Unternehmenserfolgs ist.
Elektronische Dokumente sind eine praktisch relevante Methode für den Umgang mit Wissen in der Forschung und Entwicklung. Diese ermöglichen die aufwandsarme Speicherung und - unterstützt durch öffentliche oder private Rechnernetze - einen effizienten Wissenstransfer. Der Einsatz elektronischer Dokumente verstärkt jedoch Geheimhaltungsprobleme wegen der schnellen und aufwandsarmen Transferierbarkeit. Das bei der innerbetrieblichen F&E angewandte Walling, d. h. die Abschottung der Unternehmensdaten nach außen, ist im Falle von F&E-Kooperationen nicht möglich. Für eine informationstechnische Lösung zum Schutz elektronischer Dokumente existieren bislang keine fundierten Konzepte und die am Markt verfügbaren speziellen Softwareprodukte lösen die Probleme nur teilweise.
Dieser Lücke begegnet die Arbeit. Mithilfe der Prinzipal-Agenten-Theorie wird der Wissenstransfer mit elektronischen Dokumenten in F&E-Kooperationen analysiert und Lösungsmöglichkeiten für eine Reduzierung von Geheimhaltungsproblemen beim Umgang mit elektronischen Dokumenten entwickelt. Ausgehend von der theoretischen Betrachtung werden Anforderungen an eine IT-Lösung zur Reduzierung der Probleme beim Wissenstransfer mit elektronischen Dokumenten in F&E-Kooperationen ist die erhöhte Gefahr der ungewollten Dokumentenweitergabe. In dieser Arbeit werden Anforderungen an eine IT-Lösung herausgearbeitet, ein System zum Schutz elektronischer Dokumente für F&E-Kooperationen hergeleitet. Auf Basis bestehender technischer Konzepte aus dem "Digital Rights Management" und mithilfe von Basistechniken der IT-Sicherheit wird ein System zum Schutz elektronischer Dokumente konzipiert und anschließend in der Praxis in zwei Fallbeispielen erprobt.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht