Erweiterte
Suche ›

Sculpture to Wear

The Jewelry of Marjorie Schick

von
ARNOLDSCHE,
Buch
49,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die erste umfassende Monografie über die einzigartigen Arbeiten dieser außergewöhnlichen Schmuck-Künstlerin. Brillante, großflächige Abbildungen ausgewählter Objekte, sachkundige Beiträge von Schmuckexperten sowie ein vollständiges kommentiertes und illustriertes Werkverzeichnis machen diese Publikation in unserer Schmuckkunst-Serie zu einem Muss für jeden Liebhaber von avantgardistischem Schmuck.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Sculpture to Wear
Autoren/Herausgeber: Tacey Rosolowski, Glen R Brown, Paul Derrez, Helen W Drutt English, Fritz Falk, Elizabeth Goring, Suzanne Ramljak, Helen Shirk, Paul J Smith
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783897902589

Seitenzahl: 240
Format: 30,5 x 24 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,624 g
Sprache: Englisch, Deutsch

Seit Jahrzehnten zählt Marjorie Schick zu den Pionieren avantgardistischer Schmuckkunst. Ihre dynamischen, energiegeladenen Stücke, die ihre Wurzeln in der revolutionären europäischen Schmuckauffassung der späten 1960er Jahre haben, überschreiten herkömmliche Form-, Material- und Farbgrenzen, während sie gleichzeitig die menschliche Fantasie beflügeln. Schick betrachtet den Körper als "lebende Skulptur" und konstruiert mit bemalten Rundholzstäben und anderen Alltagsmaterialien (z.B. Papiermaché) zusätzliche Skulpturen, um ihn zu schmücken. Diese Skulpturen weisen oft eine aufsehenerregende Größe auf: eine Brosche, die sich weit über die Schulter des Trägers erstreckt und so den umgebenden Raum belebt; eine Kette so groß, dass sie ihre eigene physische Umgebung erschafft; ein Stück, das auf der Schulter getragen wird und den gesamten Kopf umhüllt und auf diese Weise das Gesicht rahmt oder halbiert.
Ebenso sehr bezieht sich Marjorie Schicks Schmuck auf die abstrakte Kunst des 20. Jahrhunderts, insbesondere den Konstruktivismus. So stark ist der Bezug zur bildenden Kunst, dass ihre plastischen Stücke bereits als abstrakte Kunst, die im Schmuck wurzelt, beschrieben wurden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht