Erweiterte
Suche ›

Second Screen. Analyse und Chancen am Beispiel des deutschen Fernsehmarktes

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,3, Hochschule der Medien Stuttgart (Information und Kommunikation), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der Betrachtung von Second Screen am deutschen Fernsehmarkt. Dabei werden die bestehenden Aktivitäten der.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Second Screen. Analyse und Chancen am Beispiel des deutschen Fernsehmarktes
Autoren/Herausgeber: Kristina Stelzig
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656847892

Seitenzahl: 50
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,3, Hochschule der Medien Stuttgart (Information und Kommunikation), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der Betrachtung von Second Screen am deutschen Fernsehmarkt. Dabei werden die bestehenden Aktivitäten der Fernsehsender betrachtet, sowie Empfehlungen zum Ausbau dieser gegeben.
Vorab werden die wichtigsten Begriffe und Grundlagen zum Thema Second Screen erläutert, um das Fundament für den Hauptteil zu legen.
In diesem wird eingehend der privatwirtschaftliche Teil des Fernsehmarktes geschildert. Dabei geht diese Arbeit insbesondere auf den Medienkonzern ProSie- ben/Sat 1 ein. Zum Sender ProSieben wird eine ausführliche Fallstudie der Applikation ProSieben Connect dargestellt. Weiterhin wird das Thema anhand eines Interviews aus Sicht des Fernsehkonzerns gezeigt. Die Nutzersicht füllt ebenfalls ein Kapitel. Im Gegensatz zu ProSieben Connect wird die App des Konkurenzsenders RTL in einer zweiten Fallstudie betrachtet. Aspekte der Second Screen Nutzung in den USA und Großbritannien werden in ein einem eigenen Kapitel betrachtet. Schlussendlich wird aufgezeigt, welche Entwicklungsmöglichkeiten der Markt bietet und was dazu umgesetzt werden sollte.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht