Erweiterte
Suche ›

Sexualität zwischen Tabu und Laissez-faire

Entwicklung in Gesellschaft und Kirche

von
Buch
14,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Auch heute noch sind sprachliche Unsicherheiten und Tabuisierungen in Erziehung, Partnerschaft oder Familie Anzeichen von Orientierungslosigkeit. Was könnte eine natürliche, freie und respektvolle Sexualität bedeuten?
Vierzig Jahre nach der so genannten "Sexuellen Revolution" hat die Akademie Franz Hitze Haus im Rahmen einer Tagung im Frühjahr 2011 eine offene Bestandsaufnahme versucht. In der Zusammenarbeit aller Fachbereiche der Akademie fanden dabei unterschiedliche wissenschaftliche Perspektiven und aktuelle Entwicklungen Berücksichtigung.
Mit diesem Band werden die Ergebnisse der Tagung vorgelegt. Auf die Darstellung der gegenwärtigen Ausgangssituation folgen moraltheologische Erwägungen, die darauf zielen, eine zeitgerechte Perspektive einzunehmen. Beiträge über Sexualität von Jugendlichen und Alten in ihren unterschiedlichen Fragestellungen werden ergänzt durch einen Blick auf die Kunstgeschichte.
Aktuelle Problemfelder und Debatten greifen die Beiträge über Frauen- und Kinderhandel und über die Rechtslage zu Sexualdelikten auf.

Details
Schlagworte

Titel: Sexualität zwischen Tabu und Laissez-faire
Autoren/Herausgeber: Gunter Schmidt, Theresia Heimerl, Stephan Orth, Martin Lintner, Beate Martin, Manuel Feist, Gereon Heuft, Daniel Müller Hofstede, Lea Ackermann, Monika Frommel, Thomas Sternberg, Sebastian Lanwer (Hrsg.)
Aus der Reihe: Christen in der Gesellschaft

ISBN/EAN: 9783941462717

Seitenzahl: 190
Format: 21,6 x 14,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht