Erweiterte
Suche ›

Shylock geht in Revision

Juden, Geldleihe und Gesellschaft

Kliomedia,
Buch
24,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Mit der Figur des Shylock im Kaufmann von Venedig (1605) hat Shakespeare das Bild des jüdischen Geldleihers als eines miesen, erbarmungslosen Wucherers für Jahrhunderte bestimmt. Dieses Porträt hat in der europäischen Imagination langfristig einen festen Platz erobert.
Im Mittelpunkt der vorliegenden Studie steht das Gerichtsverfahren gegen einen jüdischen Bankier in Marseille im ersten Viertel des 14. Jahrhunderts – ein Verfahren, bei dem der ortsansässige Jude seine Reputation als Geldleiher zu verteidigen hatte. Im Zuge dieser Verteidigung stellte der Jude dem Gericht 24 Zeugen vor, allesamt Nichtjuden, die das hohe Ansehen bestätigten, das der Jude in der Stadt genoss.
Joseph Shatzmiller verknüpft die persönliche story um den Juden Bondavid mit der Diskussion allgemeiner Probleme der mittelalterlichen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Zwischen 'Wucherverbot' und Feindseligkeit einerseits und dem gleichmütig ertragenen Faktum geradezu universeller Verschuldung auf der anderen Seite existierte eine Spannung, die auch in den ambivalenten Haltungen von Christen gegenüber Juden Ausdruck fand.
Die vorliegende deutsche Ausgabe enthält ein Nachwort des Übersetzers und eine Auswahlbibliografie neuerer Publikationen zum Thema (1990–2007).

Details
Schlagworte

Titel: Shylock geht in Revision
Autoren/Herausgeber: Joseph Shatzmiller
Übersetzer: Christoph Cluse

ISBN/EAN: 9783898901215

Seitenzahl: 256
Format: 21 x 15 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 390 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht