Erweiterte
Suche ›

Sindt-Fluss

Eine Kulturgeschichte der Naturkatastrophen im Alpenraum

Studien Verlag,
Buch
29,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Von den Muren im Val de Bagne 1595 und 1828 und dem Ausbruch der Wasserstuben in der Nähe von Chamonix 1892 mit 130 Toten über die Bergstürze im Oberinntal oder jenem in den Vajont-Stausee 1963 mit mehr als 2000 Toten bis zu den Eislawinen des Allalin-Gletschers 1965 – im Laufe der Geschichte wurden solche Naturkatastrophen in mahnender Erinnerung an die biblische Sintflut als Strafe Gottes für die Sünden der Menschen gedeutet.
Wie aber haben sich „Ursache“ und „Schuld“ tatsächlich zueinander verhalten? Waren es „nur“ Auswirkungen des Klimawandels in verschiedenen Epochen unserer Geschichte? Wie haben die betroffenen Bergbewohner die schrecklichen Geschehnisse zu „bewältigen“ versucht?
Dazu melden sich Hans Haid und seine Tochter Barbara zu Wort. Mit Hauptaugenmerk auf Tirol, Südtirol und die Schweiz schildern sie viele dieser Geschehen, deren Auswirkungen zum Teil heute noch sichtbar sind, anhand von historischen Aufzeichnungen, aber auch jüngeren Augenzeugenberichten. Sie beschreiben den allgegenwärtigen modernen „Sünd-Fluss“, indem sie Untergangsszenarien und traditionelles Sagengut ebenso miteinbeziehen wie die heutige Luftverschmutzung durch „Transitlawinen“ und Flugzeug-Kerosin.
Die/Der Autor/in:
Barbara Haid, geboren 1966, Mag.a, ist freiberuflich in Wien als Übersetzerin tätig. Mitarbeit an mehreren Büchern von Vater Hans Haid (Mythos Gletscher, Mythos Lawine).
Hans Haid, geboren 1938, Prof. Dr., ist Dichter, Volkskundler und Querdenker. Er lebt als freier Schriftsteller, Organisator verschiedenster Projekte und Bergbauer im Tiroler Ötztal.

Details
Schlagworte

Titel: Sindt-Fluss
Autoren/Herausgeber: Barbara Haid, Hans Haid
Ausgabe: 1., zahlreiche Farbfotos

ISBN/EAN: 9783706546409

Seitenzahl: 232
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 727 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht