Erweiterte
Suche ›

Sinngeschichten

Kulturgeschichtliche Beiträge für Ute Daniel

von
Böhlau Köln,
Buch
44,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

'Erfahrungen gibt es nicht, sie werden gemacht' – so hat Ute Daniel die Perspektive ihrer Kulturgeschichte als Geschichte von Wahrnehmungs- und Sinnstiftungsweisen auf den Punkt gebracht. Die ihr zum 60. Geburtstag gewidmeten 'Sinngeschichten' dieses Bandes reichen von der Antike bis in die Gegenwart und kommen in unterschiedlicher, mitunter unkonventioneller Form daher: als pointierter wissenschaftlicher Beitrag, als fiktiver Dialog oder Foto-Essay. Sie eint das Anliegen, Erfahrung als Triebkraft des Historischen unter der Perspektive der menschlichen Sinne in den Blick zu nehmen. Dabei wird deutlich, wie historische Erfahrungen im Spektrum von Sinneswahrnehmungen, zeitgenössischen Sinnzuschreibungen und heutiger Forschung zum Gegenstand kulturgeschichtlichen Interesses werden.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Sinngeschichten
Autoren/Herausgeber: Christian Frey, Thomas Kubetzky, Klaus Latzel, Heidi Mehrkens, Christoph Friedrich Weber (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783412221379

Seitenzahl: 324
Format: 23 x 15,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 670 g
Sprache: Deutsch

Klaus Latzel ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der TU Braunschweig.
Christoph Friedrich Weber ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Braunschweig.
Christian Frey ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der TU Braunschweig.
Thomas Kubetzky ist Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der TU Braunschweig und Wiss. Mitarbeiter im Projekt 'Erinnerte Gemeinschaften: Zwangs- und Zufallsgemeinschaften des KZ und DP-Camps Bergen-Belsen vom Ende des Krieges bis in die 1970er Jahre' der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten/Gedenkstätte Bergen-Belsen - Leibnitz Universität Hannover.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht