Erweiterte
Suche ›

Sklaverei in der Neuzeit

Buch
19,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Gab es Sklaven im christlichen Europa? Aber ja! Gerade da die meisten Darstellungen dies bis heute nicht thematisieren, setzt der Band neben der Behandlung Afrikas und Amerikas einen deutlichen Schwerpunkt auf die europäische Sklaverei und behandelt das Verhältnis aller drei monotheistischen Religionen zur Sklavenfrage: Eine zeitgemäße Einführung.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Sklaverei in der Neuzeit
Autoren/Herausgeber: Nicole Priesching
Aus der Reihe: Geschichte Kompakt

ISBN/EAN: 9783534254835

Seitenzahl: 124
Format: 24 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Nicole Prisching, geb. 1973, studierte katholische Theologie und Neuere Geschichte, habilitierte sich mit einer Arbeit zu Sklaverei und Loskauf im Kirchenstaat des 16. - 18. Jahrhunderts und ist seit 2012 Professorin für Kirchengeschichte und Religionsgeschichte an der Universität Paderborn.

Sklaverei begleitete die Menschheitsgeschichte, sie findet sich in vielen Gesellschafts- und Wirtschaftssystemen von Asien über Europa und Afrika bis Amerika. Der Band bietet einen konzisen Überblick über die nachantike Sklaverei, die sich fast bruchlos vom Mittelalter in die Neuzeit fortsetzte. Neben dem transatlantischen Sklavenhandel und dem muslimischen von Afrika nach Asien legt die Darstellung einen dezidierten Schwerpunkt auf Europa: Denn anders als gemeinhin angenommen, war Sklaverei im christlichen Europa weit verbreitet. Ein eigenes Kapitel befasst sich so auch mit dem Verhältnis von Christentum, Judentum und Islam zur Sklaverei. So entsteht eine moderne Darstellung, die Unwissen und verbreitete Klischees überwindet und deutlich macht, wie weit verbreitet Sklaverei bis 1800 weltweit wirklich war.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht