Erweiterte
Suche ›

Sozial verantwortete Selbstbestimmung in der Medizin

Ein anerkennungstheoretischer Ansatz selbstbestimmten Handelns

Buch
72,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der Autor analysiert Geltung, Interpretation, Reichweite und Anwendung von Autonomie, insbesondere im Kontext von Medizin, und fokussiert dabei die Bedeutung von sozialen Beziehungen und Institutionen für diese. In Anlehnung an Axel Honneths Anerkennungstheorie entwickelt der Autor das Konzept «sozial verantwortete Selbstbestimmung».

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Sozial verantwortete Selbstbestimmung in der Medizin
Autoren/Herausgeber: Felix Krause
Aus der Reihe: Forum Interdisziplinäre Ethik. Neue Folge
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783631672013

Seitenzahl: 336
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 560 g
Sprache: Deutsch

Felix Krause arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Christliche Sozialwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit ethischen Grundlegungsfragen (Selbstbestimmung, Verantwortung, Vulnerabilität), Medizin und Pflege, (globale) Gerechtigkeit, Lebenslaufpolitik und Moralpsychologie.

Die Arbeit untersucht Autonomie (Selbstbestimmung) als bedeutsame humane Fähigkeit und greift damit ein aktuell viel diskutiertes Thema in Theologie, Philosophie, Medizin und Medizinethik auf. Der Autor analysiert die Geltung, Interpretation, Reichweite und Anwendung von Selbstbestimmung, insbesondere im Kontext von Medizin, und fokussiert dabei die Bedeutung von sozialen Beziehungen und Institutionen für die Entwicklung und Ausübung der Fähigkeit zur Selbstbestimmung. In Anlehnung an Axel Honneths Anerkennungstheorie entwickelt der Autor ein selbstständiges Konzept von Autonomie in Form von sozial verantworteter Selbstbestimmung, das gerechtigkeitstheoretische Implikationen enthält und somit Anfragen an Staat, Gesellschaft und Individuum für die Ermöglichung von Selbstbestimmung des vulnerablen Menschen stellt.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht