Erweiterte
Suche ›

Soziale Netzwerke und Gesundheit

Health Vulnerability städtischer Marginalgruppen in Colombo /Sri Lanka

Buch
30,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Sri Lanka gilt als ein Musterbeispiel postkolonialer Länder, die das Modell des Wohlfahrtsstaates seit ihrer Unabhängigkeit mit einigem Erfolg fortgeführt haben. Positive Sozialindikatoren wie die durchschnittlich hohe Lebenserwartung und Alphabetisierungsrate bekräftigen das Bild einer erfolgreichen Wohlfahrtspolitik bei relativ geringem Pro-Kopf-Einkommen. Jüngste Entwicklungen zeigen jedoch, dass das bisher verfolgte Wohlfahrts-Konzept aufgrund erodierender sozial-politischer Strukturen, demographischer und epidemiologischer Transformationsprozesse und nicht zuletzt vor dem Hintergrund des ungelösten Konfliktes erheblich ins Wanken gekommen ist.
Das Buch befasst sich exemplarisch mit den Auswirkungen fortschreitender Transitions- und Transformationsprozesse auf die Verwundbarkeit marginalisierter Bevölkerungsgruppen gegenüber gesundheitlichen Risiken im städtischen Sri Lanka (Health Vulnerability). Im Rahmen einer empirischen Verwundbarkeitsanalyse wird in vier ausgewählten Marginalsiedlungen der Hauptstadt Colombo ermittelt, wie die hiesigen Bewohner mit Gesundheitsrisiken und Situationen akuter gesundheitlicher Belastung umgehen. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Bedeutung sozialer Netzwerke, innerhalb derer präventive, kurative und rehabilitative Unterstützungsleistungen seitens der unterschiedlichen Netzwerkressourcen erbracht werden. Anhand der Studie lassen sich für die untersuchten Haushalte vier Grundtypen unterschiedlich strukturierter gesundheitsrelevanter sozialer Netzwerke identifizieren. Der Erhalt und die Inanspruchnahme der Netzwerke zur Verminderung der haushaltsbezogenen Health Vulnerability und damit der Erhöhung der Lebenssicherung wird anhand diverser gesundheitlicher Risikoexpositionen dargelegt.
Die gewonnenen Erkenntnisse aus der empirischen Studie werden schließlich hinsichtlich des Konzeptes eines sozialen Immunsystems als mehr oder weniger formalisiertes gesundheitsrelevantes Sicherungssystem in Anbetracht kränkelnder staatlicher Wohlfahrtsstrukturen diskutiert.

Details
Schlagworte

Titel: Soziale Netzwerke und Gesundheit
Autoren/Herausgeber: Christiane Noe
Aus der Reihe: Freiburger Studien zur Geographischen Entwicklungsforschung
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783881567930

Seitenzahl: 238
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht