Erweiterte
Suche ›

Soziale Vergleichsprozesse als Stressor bei Personen mit affektiven Störungen

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
65,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Lösen soziale Vergleichssituationen auch negative Gedanken und Emotionen bei Personen mit einem erhöhten Risiko für Depressionen aus, wenn sie aktuell nicht depressiv sind? Aufgrund kognitiver Modelle der Depression würde man genau dies erwarten, da die Vulnerabilitäten theoretisch immer latent vorhanden sind. Ob auch bei manisch-depressiven Störungen vergleichbare Prozesse ablaufen, ist bislang unklar. Das Hauptziel dieser Studie ist, experimentell die Effekte eines Auf- und Abwärtsvergleichs in einer Gruppe aktuell remittierter depressiver Personen sowie zusätzlich remittierter bipolarer Personen im Vergleich zu einer Kontrollgruppe zu untersuchen.

Details
Schlagworte

Titel: Soziale Vergleichsprozesse als Stressor bei Personen mit affektiven Störungen
Autoren/Herausgeber: Jan Kraemer
Aus der Reihe: Studien zur Stressforschung
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830070955

Seitenzahl: 160
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 209 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht