Erweiterte
Suche ›

Sozialist, Gewerkschafter und Humanist

Hans Pawlik im Gespräch mit Peter Kaiser

Wieser Verlag,
Buch
19,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Unsere Aufgabe ist es, für die Menschen, für alle Menschen da zu sein“, in so einfache und klare Worte fasste der bekannte Kärntner „Sozialist, Gewerkschafter und Humanist“ Hans Pawlik seine politische Mission, die er zeit seines Lebens verfolgte. Bevor Hans Pawlik im September 2012 im Alter von 97 Jahren starb, sprach er anlässlich der 90-Jahr-Feierlichkeiten der Kärntner Arbeiterkammer mit Landeshauptmannstellvertreter Dr. Peter Kaiser über sein ereignisreiches und arbeitsintensives Leben.
Dabei handelt es sich um eine Quelle hoher zeithistorischer Relevanz, die den Leser / die Leserin auf eine Zeitreise durch die sozialpolitische Geschichte Kärntens im 20. Jahrhundert mitnimmt. Die hier dokumentierten Erfahrungen und Erlebnissen sind auch für die Gegenwart relevant. Hans Pawliks Einsatz für eine gerechte und soziale Gesellschaft, in der alle Menschen eine faire Chance bekommen, kann gleichzeitig Vorbild und auch Auftrag für die Zukunft sein. Der DVD-Mitschnitt mit biografische Angaben, vorgetragen von Georg Steiner, Landessekretär des ÖGB, wurde von ILAB crossmedia erstellt.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Sozialist, Gewerkschafter und Humanist
Autoren/Herausgeber: Heinz Pichler, Florian Kerschbaumer (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Hans Pawlik, Peter Kaiser
Aus der Reihe: Gehört gelesen
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783990290538

Seitenzahl: 50
Sprache: Deutsch
Beilagen: 1 DVD

Hans Pawlik wurde am 21. Dezember 1914 in Klagenfurt geboren. Er erlernte den Beruf des Schriftsetzers und trat frühzeitig der Buchdruckergewerkschaft bei. Er wurde Landesobmann der Gewerkschaftsjugend der grafischen Arbeiter sowie vorerst Mitglied und kurz darauf Landesvorstandsmitglied der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) in Kärnten. In der autoritären Ära (1934–1938) wurde Hans Pawlik wegen seiner Arbeit für die in den Untergrund gedrängte Sozialdemokratie zu 18 Monaten schwerem Kerker verurteilt. Anschließend, von 1938 bis 1939, durchlief Pawlik seine Militärzeit beim österreichischen Bundesheer, vom August 1939 bis Kriegsende dann bei der Deutschen Wehrmacht, mit sechsjährigem Kriegseinsatz an allen europäischen Fronten. Auch in der NS-Zeit machte er kein Hehl aus seiner sozialdemokratischen Gesinnung. 1948 wurde er hauptamtlicher Landessekretär des ÖGB Kärnten und leitete die Kärntner Gewerkschaftsorganisation bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1975. Von 1953 bis 1975 gehörte Pawlik dem Kärntner Landtag an, dessen 3. Präsident er von 1965 bis 1975 war. Hans Pawlik verstarb am 30. 9. 2012.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht