Erweiterte
Suche ›

Spielformen der Intermedialität im spanischen und lateinamerikanischen Surrealismus

transcript,
Buch
27,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Die historischen und die aktuellen Varianten des Surrealismus entwickeln besonders in Spanien und Lateinamerika - im Rückgriff auf hispanische und präkolumbianische Mythen und Bilderwelten, barocke Traditionen des theatrum mundi, der Groteske, Farce und Satire - intermediale Spielformen, die durch Brüche, Passagen und Zwischenräume gekennzeichnet sind. Der Band tastet das Spektrum der intermedialen Kombinationsmöglichkeiten unter medienästhetischen Perspektiven ab. Im Rekurs auf konkrete Fallstudien zu Borges, Cortázar, Carpentier, Buñuel, Dalí, Frida Kahlo u.a. analysiert er die Zusammenhänge zwischen historischen Spielformen des Surrealismus und neueren Entwicklungen im spanischen und lateinamerikanischen Mediensystem bei Almodóvar, Amenábar und El periférico de Objetos.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Spielformen der Intermedialität im spanischen und lateinamerikanischen Surrealismus
Autoren/Herausgeber: Uta Felten, Volker Roloff (Hrsg.)
Aus der Reihe: Medienumbrüche
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783899421842

Seitenzahl: 364
Format: 22,5 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 564 g
Sprache: Deutsch

Uta Felten (PD Dr. phil.) und Volker Roloff (Prof. Dr. phil.) leiten das Projekt »Intermedialität im europäischen Surrealismus« des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs »Medienumbrüche« und lehren romanische Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft an der Universität Siegen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht