Erweiterte
Suche ›

Stand der Entwicklungen im betrieblichen Wissensmangement

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wissen als nachhaltige Ressource in Wertschöpfungsprozessen eines Unternehmens ist keine Erfindung des 20. Jahrhunderts. Es systematisch zu dokumentieren,.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Stand der Entwicklungen im betrieblichen Wissensmangement
Autoren/Herausgeber: Alexander Hally
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638358620

Seitenzahl: 30
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wissen als nachhaltige Ressource in Wertschöpfungsprozessen eines Unternehmens ist keine Erfindung des 20. Jahrhunderts. Es systematisch zu dokumentieren, aufzubereiten und zu nutzen, ist vor allem für international tätige Unternehmen zur Notwendigkeit geworden. Die sich rasch wandelnde Industrielandschaft, als Resultat der immer schneller voranschreitenden Globalisierung und dem sich daraus ergebenden ansteigenden Wettbewerbsdruck sowie der Technisierung der Arbeit, macht es für Unternehmen notwendiger denn je Wissen schnell zu erlangen. Besonderes Interesse haben Unternehmen dabei an Wissen über ihre Kunden und deren Wünsche.
Durch die Unmittelbarkeit der Informationsvermittlung, wie durch das Internet und Zeitschriften, erfährt Wissen immer schneller an Bedeutung. Wissen verliert hingegen genauso schnell an Haltbarkeit, da eine Fülle von Informationen zum gleichen Sachverhalt in kürzester Zeit neu freigesetzt und verfügbar werden. Diese Fülle von Informationen, die an Unternehmen herangetragen werden, wird dabei zu einem großen Problem. Aus der Masse an Informationen sind Wissensquellen zu ermitteln und zu bestimmen welches Wissen für das Unternehmen relevant ist. Als Kernproblem ist zuerkennen wann altes gegen neues Wissen auszutauschen ist und welches Wissen dem Unternehmen erhalten bleiben muss. Wissensmanagement soll an diesem Punkt mit seinen Methoden und Instrumenten unterstützend wirken.
Die Wissensbewahrung und Wissensvermehrung sind Ziele dieser Managementfunktion. Wissensmanagement will als Steuerungsinstrument im Unternehmen dazu beitragen, Wissen effizienter und effektiver in Unternehmensprozessen einzubinden. Besondere Beachtung ist dabei den Mitarbeitern eines Unternehmens zu kommen zu lassen. Sie sind es, die ein Unternehmen mit ihren Fähigkeiten und ihrem Wissen voranbringen.
Diese Arbeit soll den Stand der Entwicklungen von Wissensmanagement in der betrieblichen Umsetzung darstellen. Im ersten Abschnitt werden allgemeine Grundlagen dargestellt und Auszüge aus dem Methodenkatalog des Wissensmanagement beschrieben. Inhalt des zweiten Abschnitts ist die praktische Umsetzungen von Wissensmanagement in der Automobilindustrie und die Darstellung von Problemen und Anforderungen an eine Organisation bei der Einführung von Wissensmanagement. Abschließend werden Zukunftstendenzen des Wissensmanagements vorgestellt, ehe die Arbeit mit einer Schlussbetrachtung beendet werden wird.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht