Erweiterte
Suche ›

Steuerliche Optimierung durch Verlagerung von betrieblichen Aktivitäten einer deutschen Kapitalgesellschaft nach Polen

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, AKAD-Fachhochschule Leipzig, 44 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1.1. Polen - ein Standort für die internationale Steuerplanung
Die Globalisierung der Wirtschaft führt dazu, dass zunehmend auch deutsche klein- und.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Steuerliche Optimierung durch Verlagerung von betrieblichen Aktivitäten einer deutschen Kapitalgesellschaft nach Polen
Autoren/Herausgeber: Silke Theinert
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638847636

Seitenzahl: 86
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, AKAD-Fachhochschule Leipzig, 44 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1.1. Polen - ein Standort für die internationale Steuerplanung
Die Globalisierung der Wirtschaft führt dazu, dass zunehmend auch deutsche klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) aus Wettbewerbsgründen grenzüberschreitend tätig werden, um nicht nur niedrigere Produktionskosten zu nutzen, son-dern vor allem durch die Nutzung von Steuergefällen auch die Gesamtsteuerposition zu verbessern. Die Strukturen der Steuersysteme in den Ländern sind unterschied-lich ausgestaltet und souverän festgelegt. Aufgrund der Unterschiede der Besteuerungsgrundsätze in den Ländern kommt es zu einem internationalen Steuergefälle. Das internationale Steuergefälle, gekennzeichnet durch Steueroasen, Niedrigsteuerländer und Hochsteuerländer, ist eine wichtige Basis für die Steuerplanung auf inter-nationaler Ebene, um die Steuerlast für ein Unternehmen zu minimieren.
Die Liberalisierung der Wirtschaft ab 1989 in den Ländern Mittel- und Osteuropas und insbesondere mit deren Beitritt ab 2004 in die Europäische Union (EU), bietet vor allem für die KMU in den neuen Bundesländern, auf Grund der Marktnähe und des damit relativ geringen logistischen Aufwandes sowie der niedrigen Steuerlast, gute Voraussetzungen für grenzüberschreitendes unternehmerisches Engagement.
Da Polen derzeit einerseits zu den Niedrigsteuerländern zählt und andererseits die oben genannten Kriterien erfüllt, ist das Land eine interessante Region für Direktinvestitionen deutscher Unternehmen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht