Erweiterte
Suche ›

Stiftungsstadt und Bürgertum

Hamburgs Stiftungskultur vom Kaiserreich bis in den Nationalsozialimus

Buch
64,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Förderung wohltätiger und gemeinnütziger Zwecke durch Stifter und Mäzene hatte im Kaiserreich Hochkonjunktur. In der traditionell stiftungsreichen Stadt Hamburg engagierte sich das alte Handelsbürgertum ebenso wie die vielen wirtschaftlichen Aufsteiger. Michael Werner zeigt, welche Auswirkungen Krieg und Inflation, aber auch die verstärkte staatliche Wohlfahrtspolitik in der Weimarer Republik auf die Stiftungskultur hatten. Die totalitäre Staatsauffassung im Nationalsozialismus veränderte die Rahmenbedingungen für die Stiftungen noch einmal stark. So mussten Strategien entwickelt werden, um sich der kompletten Vereinnahmung durch den Staat zu entziehen.

Details
Schlagworte

Titel: Stiftungsstadt und Bürgertum
Autoren/Herausgeber: Michael Werner
Aus der Reihe: Stadt und Bürgertum

ISBN/EAN: 9783486702392

Seitenzahl: 500
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 669 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht