Erweiterte
Suche ›

Straßburg – Strasbourg

Buch
9,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Reformation in Straßburg ist eng mit der Person von Martin Bucer (1491–1551) verbunden. Bucer lernte Martin Luther 1519 während dessen Disputation in Heidelberg kennen und brachte ihn sein Leben lang mit größte Achtung, entgegen auch wenn er ebenfalls tief von Erasmus und Huldrych Zwingli beeinflusst wurde. Wegen seiner ökumenischen Bestrebungen wurde Bucer als „Fanatiker der Einheit" bezeichnet.
Bucer war bei weitem nicht der einzige Reformator in Straßburg. Auch seine Pfarrkollegen Matthäus Zell, Wolfgang Capito und Kaspar Hedio, wie der Pädagoge Johannes Sturm, der Bürgermeister Jakob Sturm und die Schriftstellerin Katharina Zell spielten eine wesentliche Rolle. Sie schufen eine besondere Atmosphäre in der freien Reichsstadt, die sowohl durch die Sorge um Frömmigkeit und Bildung als auch durch relative Toleranz gekennzeichnet wurde.
Das Journal ist aufs Schönste bebildert und führt so die Leser in die ferne, aber bis heute so wichtige Welt der Reformation.

Details
Schlagworte

Titel: Straßburg – Strasbourg
Autoren/Herausgeber: Matthieu Arnold, Marc Lienhard (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Albert de Lange
Aus der Reihe: Orte der Reformation
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783374044184

Seitenzahl: 80
Format: 28 x 22 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht