Erweiterte
Suche ›

Streitentscheidung und Normbildung durch den Zivilprozess

Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen, englischen und US-amerikanischen Recht

Mohr Siebeck,
Buch
94,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

In welchem Verhältnis stehen die auf einen konkreten Fall bezogene Streitentscheidung und die allgemein wirkende Normbildung im Rahmen des höchstrichterlichen Zivilprozesses? Felix Maultzsch geht dieser Frage in einer rechtsvergleichenden Untersuchung zum deutschen, englischen und US-amerikanischen Recht nach. Er untersucht das Verhältnis zwischen Streitentscheidung und Normbildung aus entwicklungsgeschichtlicher und rechtstheoretischer Perspektive und behandelt zudem konkrete prozessuale Anwendungsbeispiele. Hierbei kann für die höchstrichterliche Ebene die Grundtendenz beobachtet werden, dass die Normbildung einen immer stärkeren Eigenwert erlangt und sich von der Streitentscheidung gleichsam loslöst. Der Autor plädiert demgegenüber für eine Rückbesinnung auf das klassische Modell, nach dem der jeweilige Fall das Zentrum der richterlichen Tätigkeit bildet und die Rechtsschöpfung leitet.

Details
Schlagworte

Titel: Streitentscheidung und Normbildung durch den Zivilprozess
Autoren/Herausgeber: Felix Maultzsch
Aus der Reihe: Jus Privatum
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783161505386

Seitenzahl: 492
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 938 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht