Erweiterte
Suche ›

Strukturpolitik zwischen Tradition und Innovation — NRW im Wandel

von
Buch
54,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Vom preußischen Innenministerium weiß man, daß es schon im letzten Jahr hundert aktiv beim Aufbau der noch jungen Industrie mithalf. Das geschah beispielsweise durch im Ausland gekaufte Maschinen, die deutschen Ma schinenbauern kostenlos zur Verfügung gestellt wurden, damit sie diese nachbauen und ihr erworbenes Wissen an Dritte weitergeben konnten. Jetzt wäre das ein Verstoß gegen das Patentrecht und sollte deshalb nicht zur Nachahmung ermuntern, aber im Prinzip war es auch Technologietransfer und den gibt es noch heute. Wie übrigens noch viele andere Neuerungen aus dieser Epoche: die Gewerbefreiheit haben wir genauso geerbt wie das Akti engesetz oder die Kammern und Sparkassen. Das alles waren wichtige Vor aussetzungen für unseren späteren industriellen Erfolg. Es gibt gute Gründe anzunehmen, daß wir die Grenzen der montan industriellen Entwicklung schon um Jahrzehnte früher zu spüren bekommen hätten, wenn es die schrecklichen Kriege nicht gegeben hätte. Aber so waren die Menschen und mit ihnen der jeweilige Staat bis in die Nachkriegszeit hinein mit einem Wechsel von Aufbau und Wiederaufbau beschäftigt. Das galt zunächst auch für die Regierung des neugebildeten Landes Nordrhein Westfalen, änderte sich aber schlagartig, als ab 1957 ernste Absatzprobleme im Bergbau erste Zechenschließungen zur Folge hatten.

Details
Schlagworte

Titel: Strukturpolitik zwischen Tradition und Innovation — NRW im Wandel
Autoren/Herausgeber: Rolf G. Heinze, Erwin Helle, Josef Hilbert, Jürgen Nordhause-Janz, Nicole Nowak, Wolfgang Potratz, Karin Scharfenorth
Ausgabe: 1996

ISBN/EAN: 9783810015983
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 112
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 174 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht