Erweiterte
Suche ›

Symbolische Konstitutionalisierung.

Duncker & Humblot,
Buch
62,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

"Symbolische Konstitutionalisierung" ist ein wichtiger Beitrag zur Verfassungstheorie und Rechtssoziologie mit interdisziplinärem Anspruch. Im Mittelpunkt des Buches steht die Diskussion über die symbolische Funktion von Verfassungstexten, die sich durch den Mangel an rechtsnormativer Konkretisierung auszeichnen. Mit anderen Worten: Es werden diejenigen Situationen diskutiert, in denen die weitreichende Unwirksamkeit der Verfassungsurkunde unter rechtsinstrumentellem Gesichtspunkt mit der Hypertrophie ihrer politisch-symbolischen Wirkungen in Zusammenhang steht.
Der Autor geht von der deutschen Debatte um symbolische Gesetzgebung aus, aber er unterscheidet letztere von der symbolischen Konstitutionalisierung: Während die symbolische Gesetzgebung nur bereichsspezifische Aspekte des Rechtssystems betrifft, stellt die symbolische Konstitutionalisierung die gesamte Funktionalität und Autonomie des staatlichen positiven Rechts in Frage. Das Buch, das auf interdisziplinärer Forschung beruht, ist nicht nur für Juristen von Interesse, sondern auch für Politik-, Gesellschafts- und Sprachwissenschaftler sowie für Philosophen.

Details
Schlagworte

Titel: Symbolische Konstitutionalisierung.
Autoren/Herausgeber: Marcelo Neves
Aus der Reihe: Schriften zur Rechtstheorie
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783428095698

Seitenzahl: 208
Format: 23,3 x 15,7 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 285 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht